Fallout Worlds lässt euch euer eigenes Appalachia erschaffen

Das Fallout 76-Universum bekommt später in diesem Jahr mit Fallout Worlds ein neues Feature, das euch euer eigenes Appalachia erschaffen lässt. Damit fallen diverse Beschränkungen weg, die euch Fallout 76 so erleben lassen, wie ihr es wollt.

Dank einer breiten Palette individualisierbarer Optionen können Spieler mit Fallout Worlds beispielsweise C.A.M.P.s in zuvor beschränkten Gebieten errichten oder sogar die Notwendigkeit zur Stromversorgung beseitigen, um ein wahres Baumeister-Paradies zu erschaffen.

In Fallout Worlds lässt sich auch die Herausforderung durch Appalachias ungezähmte Wildnis erhöhen, indem ihr PvP-Regeln und Schwierigkeitseinstellungen ändert. Kombiniert so zum Beisiel unlimitierte Kampf-AP mit unbegrenzter Munition, um ein mächtiger Ödland-Kämpfer zu werden, oder die Spawns von Kreaturen, um auf eine wahre Großwildjagd zu gehen, oder kontrolliert Wettereffekte wie Nebel, nukleare Strahlung oder sogar Quantenstürme, stellt absurde Sprunghöhen ein, aktiviert Ragdoll-Physik, ändert das Höhenlimit eurer Siedlungen und vieles mehr, mit dem sich experimentieren lässt.

„Öffentliche Welten sind eine sich abwechselnde Reihe von Fallout Worlds-Erlebnissen, die für alle Spieler verfügbar sind. Jede öffentliche Welt ist vom Team der Bethesda Game Studios unter Berücksichtigung von Ideen aus der Fallout 76-Community handgemacht und nutzt eine andere Kombination von Fallout Worlds-Einstellungen, um euch eine einzigartige Spielerfahrung zu bescheren. Dadurch kann jedermann in Fallout 76 selbst erleben, was in Fallout Worlds alles möglich ist, und sich für individuelle Kreationen in den benutzerdefinierten Welten inspirieren lassen.“

Das entsprechende Update dazu wird im September ausgerollt, während es weitere Details dazu auf der offiziellen Seite nachzulesen gibt.

RELATED //  Fallout 76: Fallout Worlds startet im September
fallout worlds
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x