Gerücht: Assassin´s Creed mit nordischem Wikinger-Setting angedeutet (Update)

Jahr um Jahr geht das Rätselraten um das nächste Assassin´s Creed-Spiel und dessen Setting in eine neue Runde, so auch aktuell wieder, wo man glaubt neue Hinweise auf den nächsten Ableger gefunden zu haben.

Soweit man schon weiß, erscheint in diesem Jahr definitiv kein neues Assassin´s Creed, so dass man sich hier mindestens bis 2020 gedulden muss. Glaubt man nun weiteren potenziellen Hinweisen, findet dieses in der nordischen Mythologie und rund um die Wikinger statt, also dort, wo zuletzt auch Kratos in God of War sein Lager aufgeschlagen hat.

Hinweis in The Division 2?

Grund für diese Vermutung ist ein Teaser-Bild, welches man in The Division 2 ausfindig machen konnte. Darauf ist die Rede von nordischen Göttern und Walhalla. Viel interessanter ist allerdings der Umstand, dass die Figur auf dem Bild scheinbar den Eden Apfel in der Hand hält, womit die Verbindung zu Assassin´s Creed hergestellt wäre.

Die nordische Mythologie gilt allerdings nicht als einziger und potenzieller Schauplatz zukünftiger Assassin´s Creed-Spiele. Auch das alte Rom wurde erst vor wenigen Wochen ins Gespräch gebracht, auf das sich ebenfalls Hinweise in The Division wiederfinden, ebenso steht immer noch Japan hoch im Kurs bei den Fans. Was es letztendlich wird, erfährt man wohl spätestens im kommenden Jahr.

Update: Laut dem Kotaku Redakteur sollen die Gerüchte um ein Wikinger-Setting tatsächlich zutreffend sein und sich ein entsprechendes Spiel in Arbeit befinden, welches 2020 erscheint. Bestätigt ist das durch Ubisoft noch nicht.

Du bist derzeit offline!