Gerücht: Batman Arkham Crisis soll das 2019 Spiel heißen & weitere Details

Immer mehr Gerüchte tauchen derzeit zu dem spekulierten Batman-Spiel auf, das sich derzeit wohl Warner Bros. Montreal in Arbeit befinden soll. Einiges davon deckt sich zudem mit vorherigen Meldungen.

Demnach heißt das Spiel nicht Batman: Arkham Universe, sondern ‚Batman: Arkham Crisis‘ und soll nach wie vor in diesem Jahr erscheinen. Die Ambitionen damit sind sogar so groß, dass man es auf den Game of the Year Award abzielt. Weiter heißt es, dass die Entwicklung schon zwei Jahre läuft, während die Premiere für den kommenden März geplant ist, sowie ein Release um Halloween oder etwas später herum.

Der Haupt-Antagonist ist nach wie vor der Court Of Owls, dessen Story sich über 12 Kapitel erstrecken soll, wobei jeder Akt etwa eine Stunde einnimmt. Die Story soll zudem deutlich komplexer sein, als in den Spielen zuvor. Weitere Features, die erwähnt werden, sind:

  • Gotham City bietet einen Tag / Nacht-Zyklus und ist 1,7x größer als GTA V.
  • Batwing wird das Batmobil ersetzen. Es kann im Kampf oder als Transportmittel eingesetzt werden.
  • Mit Koop-Multiplayer, aber nicht in die Hauptgeschichte integriert. Koop wird für einige Nebenmissionen spielbar sein.
  • Nebenquests wurden dramatisch verändert und sind nicht nur 15 Minuten lang. Jede Nebenaufgabe beinhaltet eine dreistündige Geschichte.
  • Keine Riddler-Trophäen mehr. Sie wurden durch 31 komplexe Herausforderungen ersetzt.

In wie weit diese Informationen zutreffen, ist weiterhin unklar. Bis zu einer offiziellen Bestätigung durch Warner Bros. muss man diese wie üblich mit Vorsicht genießen.