Gerücht: Neuer State of Play in der kommenden Woche?

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Sony ihre State of Play-Shows recht kurzfristig ankündigt. Das könnte auch am heutigen Dienstag der Fall sein. Erst recht, nachdem Sony eigentlich noch ein Ersatz für die E3 schuldig ist.

Glaubt man nun aktuellen Gerüchten, findet der nächste State of Play am kommenden Donnerstag statt, mit einer Ankündigung am Dienstag zuvor. Das jedenfalls prophezeit der Insider James Darvis, Producer der Future Games Show, auf Twitter, also definitiv jemand mit Gewicht in der Branche.

Zwar beruft sich auch Darvis darauf, dass bislang nichts bestätigt ist, dennoch möchte er schon Kenntnis von den Inhalten des nächsten State of Play haben, der zunächst wohl mit einer eher schlechten Nachricht beginnt. So wird Sony hier wohl die spekulierte Verschiebung von Horizon Forbidden West auf das Jahr 2022 bekanntgeben.

Das Hauptaugenmerk der Show liegt aber wohl auf einer umfassenden Präsentation von Kena: Bridges of Spirit, das bald für PS5 erscheint, sowie einem Update zu Gran Turismo 7, plus der gewohnten Überraschung am Ende des State of Play.

RELATED //  State of Play im Juli? - Erste Andeutungen von Sony

So ein State of Play ist natürlich noch lange kein Ersatz für eine Show wie auf der E3 oder gamescom, die Sony in diesem Jahr wohl ebenfalls meidet. Insgesamt etwas unbefriedigend, wie Sony das Ganze derzeit managed, was auch Branchenveteranen recht kritisch sehen.

Schließlich bietet sich bei solchen Events eine Möglichkeit, die man kaum mit regulären Marketingmaßnahmen erreicht, um die gleiche Aufmerksamkeit zu erhalten.

Sobald es Infos zum nächsten State of Play gibt, reichen wir diese umgehend nach.

1
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x