Gerücht: PS5 Camera bekommt hohen Stellenwert, um Streamern gerecht zu werden (Update)

Bislang fristet die offizielle PlayStation Camera ein eher untergeordnetes Dasein und dient aktuell hauptsächlich nur PlayStation VR. Das könnte sich mit der nächsten Generation aber ändern.

Wie man derzeit aus Insider-Kreisen hört, sollen die PS5 Dev-Kits über ein integriertes Camera-Feature verfügen, da man den Streamern damit in Zukunft einen noch höheren Stellenwert einräumen möchte. Ob dann auch die PS5 über eine integrierte Kamera verfügt oder weiterhin als optionales Zubehör erscheint, bleibt abzuwarten.

„Das Streaming-Geschäft hat sich verändert, und Microsoft hat den Wert einer Streaming-Plattform schnell erkannt, um seinen Marktanteil im Konsolen-Gaming zurückzugewinnen,“ heißt es dazu.

Auch bei Microsoft soll die Kamera zukünftig eine sehr hohe Priorität haben, die in deren Dev-Kits wohl schon mit 4K-Auflösung und einer geringen Latenzzeit punkten kann, ebenso ist die Rede von einer Demo im Snapchat-Stil. Bei Sony ist in den Dev-Kits hingegen wohl noch eine ältere Technologie verbaut, was allerdings rein gar nicht bedeuten muss. Schließlich ist Sony im Bereich der Kamerasensoren so etwas wie ein Marktführer, dessen Know-How hier sicherlich zum Tragen kommen dürfte, sofern es bis zu einem finalen Produkt reicht.

Des weiteren heißt es, dass die PS5 Dev-Kits auf den Namen ‚Prospero‘ lauten, beide Konsolen nutzen verschiedene Technologien für das Ray-Tracing und es wird auch noch einmal ein großer Sprung von der aktuellen Generation zur nächsten erwähnt.

RELATED //  PS5 Pulse 3D-Wireless Headset derzeit für 93 EUR im Sale

In wie weit diese Infos zutreffen, kann natürlich nur spekuliert werden, da nichts davon wirklich bestätigt ist.

Update: Microsoft hat inzwischen dementiert, dass eine solche Hardware oder Kamera bei der neuen Xbox im Einsatz ist. Wirklich nachprüfen lässt sich das jedoch nicht.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x