Gerücht: PS5 Reveal & Launch wird wegen Coronavirus verschoben

Das Coronavirus beschäftigt derzeit die ganze Welt und hat bereits spürbar sichtliche Auswirkungen nach sich gezogen. Das könnte sich auch auf die Pläne für die PS5 auswirken, dessen vollständige Enthüllung nach wie vor auf sich warten lässt.

Jeder fragt sich ohnehin, warum Sony so sehr zur PS5 schweigt, während Microsoft schon fast alle Karten auf den Tisch gelegt hat und man fast nur noch die Xbox One Series X Vorbestellung abwartet.

Glaubt man nun möglichen Quellen, die Kontakte zu Sony pflegen, wird die Enthüllung und der Launch der PS5 doch noch einmal verschoben. Grund sind Bedenken hinsichtlich der Lieferkette, auch wenn man die Auswirkungen des Coronavirus nicht explizit deswegen benennt. Es ist aber auch kein Geheimnis, dass die Produktion in China, wo das Coronavirus derzeit am stärksten wütet, teilweise komplett ausgesetzt und Fabriken geschlossen wurden. Sollte es dadurch zu Verzögerungen bei der Lieferung von Bauteilen kommen, wird auch Sony entsprechend reagieren müssen.

Zuvor gab es auch Berichte, wonach Sony nicht zwingend auf eine Produktion in China angewiesen sei und man die Montage der Konsole in andere Länder verlagern könnte, vorausgesetzt die benötigten Bauteile sind dann verfügbar.

Laut den Quellen wird man wohl noch vor April mehr von Sony zu den Plänen der PS5 hören, bis dahin muss man das Ganze als Gerücht einstufen, so bitter es zunächst auch klingen mag. Offiziell erscheint die PS5 “noch” zu Weihnachten 2020.

Spiele-Produktion nicht betroffen

Die Entwicklung von Spielen sieht man hingehen nicht als gefährdet, wie einem Statement von Take Two CEO, Strauss Zelnick zu entnehmen ist. Zwar geht man davon aus, dass die Weltwirtschaft durch das Coronavirus einen heftigen Schlag abbekommt, speziell die Videospielbranche sei davon aber nicht so sehr betroffen.

Studios und Publisher wie Bungie, Take Two & Co. geben ihren Mitarbeitern derzeit die Möglichkeit, ihre Arbeit von Zuhause fortzusetzen. Man sei auf die aktuelle Situation vorbereitet und können dementsprechend darauf reagieren.