God of War Engine noch nicht am Limit

By Trooper_D5X Add a Comment
2 Min Read

Wer schon einen Blick auf die finale Version von God of War III werfen konnte, wird eine wahre Grafikbombe vor sich sehen, die vieles zuvor in Schatten stellt. God of War III Game Director Stig Asmussen glaubt aber, dass es noch besser geht.

„Nun, ich glaube, unser Studio wird diese Engine noch einmal nutzen. Und sie wird besser werden. Ich glaube wir sind im Moment bei etwa 50 bis 60 Prozent. Ich denke, wir können noch sehr viel mehr damit machen.“

Und das ist noch nicht alles. Auch im Hinblick auf die Animationen scheint es noch viele Möglichkeiten zu geben.

„Ich finde, unsere Animationen sind im Einzelnen unglaublich, und unsere Animatoren sind unglaublich talentiert. Aber ich glaube technisch können wir unser System noch verbessern, im Hinblick darauf, wie wir Animationen verbinden.“

„Ich bin ziemlich sicher, dass wir bereits den Code dafür haben und wir es einfach nicht mehr in God of War III integrieren konnten, weil es zu spät war“, so Asmussen.

God of War III erscheint nächste Woche bei uns. Und nachdem wir das Spiel schon hier vor Ort ausführlich betrachten können, können auch wir nur sagen: Geht los und kauft God of War III.

Quelle: Eurogamer.de

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments