HITMAN – Performance Test auf PS4 & langsame Server?

Mit dem Start der neuen HITMAN-Erfahrung am heutigen Freitag wurde das Spiel in seiner finalen Version ebenfalls einem Performance Test unterzogen und zeigt sich auch hier von seiner besten Seite.

Getestet wurde das Spiel bei 30fps, zwischen denen der Spieler und den dynamischen 60fps wählen kann. Gegenüber der BETA Version konnte man laut der Mannen bei Digital Foundry einen Boost von 10 bis 15fps zulegen und diese auf PS4 und Xbox One auch recht konstant halten. Es gibt zwar auch einige wenige Momente, in denen die Framerate unter die 30fps sinkt, sowie bemerkbare Schwankungen, sollte man auf die dynamischen 60fps wechseln, im Gesamten war man aber sehr zufrieden mit der Performance des Spiels.

Etwas nervig hingegen sind derzeit eher die langsamen Server von IO Interactive, mit denen das Spiel die Herausforderungen, Ranglisten & Co. abgleicht. HITMAN unterscheidet hier zwischen einer On- und Offline Version und legt hierzu getrennte Savegames an. Da man die meiste Zeit allerdings online spielt, gestaltet sich das Abrufen von Herausforderungen und optionalen Zielen sehr müßig und langsam, sodass es zuweilen den Eindruck erweckt, es hätte sich das gesamte Spiel aufgehangen. Noch ärgerlicher ist es, wenn die Serververbindung inmitten einer Mission fehlschlägt und diese prompt beendet wird, egal wie viel Zeit man dort hinein investiert hat. Hier kann man nur auf Nachbesserung seitens IO Interactive hoffen.

HITMAN ist ab sofort erhältlich. Unser Review zum Spiel könnt ihr hier nachlesen.

[asa2]B01B2K7WXO[/asa2]

Like it or Not!

0 0