Hogwarts Legacy – J.K. Rowling nicht involviert

Am gestrigen Donnerstag hat Warner Bros. das seit längerem vermutete Harry Potter-Spiel Hogwarts Legacy enthüllt, das zwar im Harry Potter-Universum spielt, jedoch nichts mit der Autorin dahinter zu tun hat.

Das geht aus einem offiziellen FAQ zum Spiel hervor, wonach J.K. Rowling nicht direkt in das Spiel involviert ist und auch die Story nicht aus ihrer Feder stammt. Dazu schreibt Warner Bros.:

„J.K. Rowling ist nicht direkt an der Entwicklung des Spiels beteiligt, ihr außergewöhnlicher Schreibstil ist jedoch die Grundlage aller Projekte in der Zaubererwelt. Dies ist keine neue Geschichte von J.K. Rowling.“

J.K. Rowling löste zuletzt einige Diskussionen in Bezug auf Transgender-Phobie aus, die in diesen Tagen auch nicht abreißen wollen. Sowas wirkt sich zumeist auch auf bestehende Projekte aus, weshalb Warner Bros. hier klar eine Grenze zieht und sich von J.K. Rowling in gewisser Weise distanziert.

Ob man J.K. Rowling jetzt tatsächlich Transgender-Phobie vorwerfen kann, nur weil es mal wieder einer Frau aus Michigan nicht gefällt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Gerade mit Meinungen und Ansichten ist es ja so, dass man damit nicht jedem gleich gerecht werden kann. Leider geben zu viele, zu schnell nach, um den „Skandal“ damit perfekt zu machen.

Hogwarts Legacy erscheint 2021 für PlayStation 5 und PS4.