Horizon: Zero Dawn behauptet sich gegen Zelda: Breath of the Wild

Die vergangene Woche war nicht nur im Hinblick auf den Launch der neuen Nintendo Switch Konsole interessant, mit ‘Horizon: Zero Dawn’ und ‘Zelda: Breath of the Wild’ gab es auch ein spannendes Software-Battle.

Zwar können Horizon: Zero Dawn und die PS4 eine Hardwarebasis von 50 Millionen Einheiten vorweisen, für Nintendo´s Switch ist Zelda allerdings der derzeit einzige und wirkliche System-Seller. Wer eine Switch Konsole gekauft hat, wird mit ziemlicher Sicherheit also auch Zelda: Breath of the Wild sein Eigen nennen. Angesichts von 2 Millionen ausgelieferten Launch-Einheiten der Switch dürften also recht faire Bedingungen geherrscht haben.

Behaupten konnte sich dennoch Horizon: Zero Dawn, wenn man einmal auf die aktuellen britischen Verkaufscharts blickt. Dort finden sich beide Titel auf den Top Positionen. Horizon ist zudem der größte Launch einer neuen IP für PlayStation 4 seit Uncharted 4: A Thief’s End im vergangen Jahr.

Ob sich Horizon: Zero Dawn auch weiterhin gegen kommende Titel so gut behaupten kann, zeigt sich in den nächsten Wochen. Hier warten bereits weitere Hochkaräter wie Ghost Recon: Wildlands oder NieR: Automata.

[asa2]B00ZRQTKO4[/asa2]

Like it or Not!

0 0