Insider: Infinity Ward ist tot (Update)

Bereits vor wenigen Tagen haben wir über ein mögliches Ende des bisher erfolgreichen Entwicklers Infinity Ward berichtet. Nun hat sich ein Insider, der jedoch anonym bleiben möchte, dazu zu Wort gemeldet und geäußert, dass das Studio tot sei.

In den letzten Tagen verließen noch weitere Mitarbeiter das Studio, sodass die Anzahl auf inzwischen 13 gestiegen ist. Weitere Abgänge werden noch erwartet. Laut dem Insider ist Infinity Ward so wie man es kannte tot und es wird weiter auseinanderbrechen.

Activision fürchtet sich derzeit zu Tode, da sie so ein Szenario nie hätten kommen sehen. Es geht um nicht gezahlte Gelder und den Verlust von Vertrauen und Respekt, den man nie wieder zurückerlangen kann. Activision zieht nun andere Mitarbeiter aus anderen Studios heran um die Entwicklung von Modern Warfare 3 aufrecht zu erhalten. Laut dem Insider wird das aber nichts nützen.

(Update)

Inzwischen gibt es ein weiteres Statement eines Mitarbeiters von Infinity Ward, der die ganze Situation noch etwas optimistischer sieht.

„Ja, das ist eine beschissene Situation, aber es gibt zwei Sorten von Leuten verblieben: Die, die wegen des Geldes bleiben, und die, die etwas auf die Beine stellen wollen. Wir sind nicht tot, wir haben sicher langjährige Teammitglieder verloren – nicht aber alle Talente.

Wenn man über die Leute, die uns verlassen haben redet – es sind sicherlich die Besten in der Branche, aber auch allen Leuten bei Infinity Ward gebührt diese Ehre. Wir sind hier, um langfristig den Modern Warfare-Namen am Leben zu erhalten, aber wie euer Artikel ziemlich deutlich zeigt, sind gewisse Leute ímmer noch ziemlich angepisst.“

Quelle: VG247 & 4Players

4
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x