Lost at Sea – Narrative-Adventure sticht im Juli in See

Bereits zur gamescom 2020 angekündigt, war es lange Zeit ruhig um das Narrative-Adventure Lost at Sea von HeadUp Games und Studio Fizbin. Nun präsentiert man einen überraschenden Release-Termin im Juli.

Lost at Sea ist ein Spiel über universelle Themen wie Leben und Tod, das sich mit eurer Vergangenheit und eurer Familie auseinandersetzt. Angesiedelt auf einer wunderschönen Insel seid ihr gezwungen, sich euren Ängsten zu stellen und eine Bestandsaufnahme eures Lebens durch einfallsreiche Minispiele und eine nachvollziehbare Geschichte zu machen. Was sind die wichtigsten Momente eures Lebens und wie sollte dieses weitergehen. All diese Fragen treiben euch um, während ihr in der Einsamkeit der hohen See verweilt.

Dafür geht Lost at Sea und die Entwickler ganz neue Wege: psychologische Aspekte, First-Person-Gameplay, freie Erkundung und ein allgegenwärtiges Gefühl drohender Gefahr. Ganz nach dem Kredo:

„Das Leben ist das, was einem passiert, während man damit beschäftigt ist, andere Pläne zu schmieden“ – John Lennon

Lost at Sea erzählt dabei die Geschichte von Anna, die in späteren Phasen ihres Lebens allein ist. Um ihre neue Zukunft zu leben, muss sie zunächst eine Bestandsaufnahme ihrer Vergangenheit machen. Dazu müssen Erinnerungen rekonstruiert werden, indem man auf der fremden Insel Objekte findet und Rätsel löst. Am Ende steht man vor der Frage, vor der wir alle irgendwann stehen: „Habe ich es richtig gemacht?“

So erlebt man die ergreifenden Momente in Annas Leben, Momente, mit denen sich jeder identifizieren kann, Momente, die uns alle fragen lassen, wie das Leben uns plötzlich ergreifen kann, anstatt umgekehrt. Am Ende ist dies ein Spiel über die Dinge, die man sich merken möchte, die Dinge, die man sich wünscht und über das Leben als Ganzes.

Lost at Sea erscheint am 15. Juli 2021.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x