Mad Box – Name & Investoren verloren, Zukunft der High-End Konsole ungewiss

Mit großem Aufsehen hatte Entwickler Slightly Mad in diesem Jahr ihre eigene High-End Konsole Mad Box vorgestellt, um dessen Zukunft es derzeit nicht jedoch nicht mehr so gut steht.

Das beginnt bereits bei dem Namen, dessen Markenschutz man nicht für sich gewonnen konnte, da hier eine Verwechslungsgefahr bestand. Inzwischen hat Slightly Mad den Markenschutzantrag sogar komplett zurückgezogen, wie jetzt bekannt wurde. Ob die Konsole einen neuen Namen erhält, bleibt abzuwarten, jedoch nicht nur aus Gründen des fehlenden Namens.

Investoren springen bereits wieder ab

Problematisch für Slightly Mad ist vor allem, dass zwei wichtige Investoren von dem Projekt abgesprungen sind, nachdem Google ihre Stadia Streaming-Platform vorgestellt hat. So sieht man in einer Konsolen-Hardware wohl keine echte Zukunft, vor allem nicht neben der PS5 und der nächsten Xbox, mit der es die Mad Box so oder so nicht leicht hätte.

Noch hält Slightly Mad an den Plänen ihrer Box fest und sucht derzeit nach neuen Investoren, die rund 1.2 Milliarden Dollar aufbringen müssen, um das Projekt realisieren zu können.