Maneater – kein Support für Speichertransfers

Bei Maneater wird es keine Möglichkeit geben, Speicherstände der PlayStation 4 auf die PlayStation 5 zu portieren. Gleiches soll auch für Trophäen und In-Game Statistiken gelten.

Tripwire Interactive bestätigte vor Kurzem, dass ihr Open World Action RPG Maneater, dass estr Anfang des Jahres erschienen ist, eine entsprechende PS5-Umsetzung spendiert bekommt. Diese soll bereits zum Launch der Konsole für die Spieler zur Verfügung stehen. Doch einen kleinen Dämpfer gibt es für die PlayStation-Community.

Auch wenn das Upgrade der Vorgänger-Version vollkommen kostenlos ist, geht dieses doch mit einem eklatanten Nebeneffekt einher. Wie das Entwicklerstudio in einem FaQ jetzt bestätigte, wird es nicht möglich sein, seine alten Spielstände auf die neue Konsole zu überspielen. Auch Trophäen und Statistiken sind von diesem Problem betroffen. Eine Plattform-übergreifende Lösung wurde auch bei der Xbox gefunden, warum sollte dies also nicht auch bei der PlayStation möglich sein?

Tripwire Interactive gab hierzu an, dass es sich um die Konvertierung von XboxOne und Xbox Series X/S um die selbe Applikation handle, was bei dem Unterschied von PlayStation 4 und PlayStation 5 schlichtweg nicht der Fall sei.

Der Titel reiht sich somt bereits in eine Reihe von Spielen ein, die keine Transfermöglichkeiten der Speicherstände unterstützen. Zu den bekanntesten Games gehören hier ebenfalls Yakuza: Like a Dragon und DiRT 5.

Maneater erscheint am 12. November für die PlayStation 5.