Marvel’s Guardians of the Galaxy jetzt mit Rayracing auf PS5

Square Enix und Eidos Montréal haben den Raytracing-Support für Marvel’s Guardians of the Galaxy mit dem jüngsten Update hinzugefügt.

Das verraten die aktuellen Patch Notes 1.05, die darüber hinaus noch willkommene Features integrieren, darunter einen Savegame-Rolback. Damit wurde eine versteckte Funktion zum Speichern hinzugefügt, um Spielern, die auf Blockierungsprobleme stoßen, ein Rollback zum Anfang des Kapitels ihrer Wahl zu ermöglichen.

Was Raytracing betrifft, wird nicht erläutert, wo man Performance an anderer Stelle einspart, vermutlich aber bei der Framerate. Ansonsten gibt es allgemeine Verbesserungen über alle Plattformen hinweh, wie der Changelog dazu zeigt.

PlayStation 5 und Xbox Series X

  • Der Raytracing-Modus ist jetzt im Menü Videoeinstellungen verfügbar

Alle Konsolen

  • Rollback Savegame: Eine versteckte Funktion zum Speichern von Rollback wurde hinzugefügt, um Usern, die auf Blockierungsprobleme gestoßen sind, das Rollback zum Anfang des Kapitels ihrer Wahl zu ermöglichen.

PlayStation 4

  • Verbesserte Performance beim ursprünglichen PS4-Modell.
  • Die für die Visiereingabe erforderliche Empfindlichkeit wurde geändert, sodass Controller mit stärkerem Verschleiß den Tastendruck weiterhin erkennen können.

Den kompletten Changelog gibt es unter diesem Link nachzulesen.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x