Mass Effect soll animierte Serie auf Netflix bekommen

EA, Bioware und Netflix arbeiten womöglich an einer animierten Serie zu Mass Effect, die mit interaktiven Inhalten ausgestattet sein wird.

Das berichtet derzeit The Hashtag Show, wonach die Serie die ursprüngliche Trilogie rund um Commander Shepard aufgreift, wenngleich nicht zwingend diese Charaktere in der Serie auftauschen werden. Vielmehr soll es sich darin um die Alliance Military Operative drehen, die Terroranschläge in der ganzen Galaxis untersuchen. Dennoch schließt man es nicht aus, dass hin und wieder bekannte Gesichter auftauchen.

Hierzu heißt es:

„Nach dem, was wir vom frühen Konzept gesehen haben, wird die Show dem Zuschauer die Freiheit geben, das Geschlecht und das Aussehen ihres Charakters neben einer Klasse zu wählen. Von dort aus wird sich die Show ähnlich wie die anderen interaktiven Geschichten von Netflix abspielen. Basierend auf dem, was ich jedoch höre, hat Netflix die Technologie weiterentwickelt, um Auswahlmöglichkeiten aus einem früheren Titel zu erkennen. Das heißt, wenn man mit Episode 1 interagiert, wird sich Episode 2 an eure Entscheidungen erinnern. Zuvor waren die Auswahlmöglichkeiten in einem Titel enthalten, wobei die Titel eher wie Filme als eine Episode einer Serie waren.“

Bislang sind das jedoch unbestätigte Berichte, auch wenn nicht ganz abwegig. So ist es nur allzu offensichtlich, dass Netflix vermehrt Spiele-Produktionen aufgreift und Mass Effect könnte mit dem kommenden Spiel wunderbar zusammenpassen.