Monster of the Deep: Final Fantasy bleibt vorerst das einzige VR-Projekt

Mit ‘Monster of the Deep: Final Fantasy XV‘ arbeitet Square Enix derzeit an einem VR-Projekt für PlayStation VR, bei dem es vorerst auch bleiben wird.

Auf der E3 2016 zeigte Square Enix zwar ebenfalls eine VR-Demo, die auf der Episode Prompto basierte, laut Final Fantasy XV Designer Wan Hazme war diese aber wirklich nicht mehr als nur eine Demo. Auf der PlayStation Experience South East Asia sagte Hazme dazu:

“Das Prompto Shooting Game war damals eigentlich nur eine Präsentation. Es war nur eine Demonstration für die Power von VR – aber wir haben Monster of the Deep. Könnt ihr euch vorstellen den Prompto DLC und auch ein Prompto VR zu haben? Wir möchten lieber etwas gänzlich anderes für jeden Final Fantasy XV-Ableger bieten.”

Mit Monster of the Deep: Final Fantasy XV erwartet euch ab September eine Art Fishing-Game, in dem ihr mit den vier Hauptcharakteren interagieren könnt, sowie an verschiedenen Locations angeln. Damit verspricht man sich ein deutlich höheres Level an Immersion, als damals noch mit den gezeigten Shooting-Mechaniken.

Like it or Not!

1 0