Neues Need for Speed verschoben, Fokus auf Battlefield 6

Electronic Arts hat das neue Need for Speed von Criterion Games verschoben, die stattdessen an Battlefield 6 arbeiten werden.

Eigentlich sollte Need for Speed gegen Ende des Jahres erscheinen, das allerdings zurückgestellt wird. Probleme bei der Entwicklung gibt es laut EAs Chief Studios Officer Laura Miele nicht, man disponiert lediglich etwas die Ressourcen um.

„Es gibt keine Möglichkeit, eine solche Entscheidung zu treffen, ohne [Criterion] einzubeziehen und dies zuerst mit ihnen zu besprechen und welche Auswirkungen sie auf [Battlefield] haben könnten“, so Miele. „Sie haben an Battlefront gearbeitet, sie haben an Battlefields gearbeitet und sie haben eine wirklich enge, enge Zusammenarbeit mit DICE. Ich bin sehr zuversichtlich, dass dies ein ziemlich positiver Gewinn für sie sein wird.“

Miele erwähnt außerdem die besonderen Herausforderungen, die mit der Corona-Pandemie einher gegangen seien, und die sich natürlich auch auf die Entwicklungen bei EA ausgewirkt haben. Dass man nun Criterion für Battlefield 6 hinzuzieht, wird es leichter machen, die angestrebten Deadlines zu erreichen. Das Studio in Los Angeles wird zusätzlich Unterstützung bei den Live Services leisten.

„Battlefield entwickelt sich großartig, das Team hat unglaublich hart gearbeitet, sie haben letztes Jahr hart gearbeitet, und ja, wir haben von zu Hause aus gearbeitet“, so Miele gegenüber Polygon. „Und es ist schwer; es ist wirklich schwer, Spiele von zu Hause aus zu entwickeln, weshalb das EA DICE-Team etwas müde ist.“

Wann das neue Need for Speed erscheint, ist gegenwärtig unklar. Möglicherweise erst Ende 2022.