Neues PS5 Modell CFI-1102A hat weder Vor- noch Nachteile, sagen Tests

Seit dem Launch des neuen PS5 Modell CFI-1102A, das seit wenigen Tagen auch hierzulande im Umlauf ist, streiten sich Youtuber darüber, ob dieses nun besser oder schlechter ist.

Fakt ist bislang nur, dass Sony einige Bauteile verändert hat, was insbesondere für den Heatsink gilt, der erheblich geschrumpft wurde, vermutlich aus Kostengründen. Doch hat das auch Nachteile? Der eine sagt ja, der andere sagt nein. Seitdem streitet man sich im Netz, wer nun mehr recht hat. Die Antwort liegt aber wohl eher in der Mitte, nämlich niemand.

So haben sich nun auch die Experten von Digital Foundry und Gamer’s Nexus ausführlich mit der überarbeiteten Version des PS5 Modell CFI-1102A befasst. Während Digital Foundry die Performance-Aspekte untersucht hat, widmete sich Gamer’s Nexus der Temperatur-Entwicklung des neuen Modells.

Weder besser noch schlechter

Beide kommen zu dem Schluss, dass die PS5 auch weiterhin so arbeitet, wie vorgesehen, und solche Änderungen die übliche Praxis im Zyklus der Produktion seien. Tests dieser Art seien aber auch äußerst kompliziert, aufwendig und müssen immer wiederholt werden, wobei Zahlen wohl auch nicht immer direkt miteinander verglichen werden können.

„Es gibt noch viel mehr, was wir tun wollen und wir haben genug für weitere Videos, aber das hier ist für den Moment genug. Es hat Spaß gemacht, mit Digital Foundry an dieser Sache zu arbeiten, und wir haben auch mit Austin Evans gesprochen, um mehr über seine Konsole zu erfahren und die Unterschiede zwischen den einzelnen Einheiten (wie bei den Fans) zu verstehen.“

Die beiden sehr ausführlichen Videos von Digital Foundry und Gamer’s Nexus haben wir hier angehängt. Letztendlich zählt für den User aber wohl nur, dass die PS5 so funktioniert, wie sie soll. Und das dürfte Sony bei der Überarbeitung wohl auch berücksichtigt haben.

RELATED //  PS5 SSD-Erweiterung: Darum ist Sonys Ansatz der bessere Weg
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x