OnRush Entwickler kämpft mit schmerzlichen Entlassungen, Studio sei quasi „enthauptet“

Das noch recht junge Codemasters Studio, das kürzlich den Arcade-Racer ‚OnRush‘ veröffentlicht hat, sieht sich offenbar mit dramatischen Entlassungen konfrontiert.

Zwar ist es nicht unüblich, dass ein Entwicklerteam nach einer Veröffentlichung etwas zurechtgestutzt wird, in diesem Fall soll aber die durchaus wichtige Führungsriege betroffen sein, einschließlich Studios Boss Paul „Rushy“ Rustchynsky. Das geht sogar soweit, dass man von einer „Enthauptung“ des Studios spricht.

Weitere, leitende Angestellte, Creatives und Senior Members sind wohl ebenfalls betroffen, die entweder entlassen wurden oder sich auf neue Stellen in dem Studio bewerben können. Zukünftig soll man wohl nur noch als Co-Entwickler dienen und keine eigenen Spiele mehr produzieren.

Hintergrund sind wohl die eher mäßigen Verkaufszahlen von OnRush, vor allem was den Handel betrifft, was zur Folge hatte, dass man auch recht schnell wieder aus den Charts verschwand.

Publisher Codemaster kommentierte dazu lediglich:

„Dies ist ein normaler Geschäftsvorgang, nachdem ein Projekt abgeschlossen ist. Es wäre unangemessen, sich zu den täglichen Veränderungen des Personals zu äußern.“

Der Support für OnRush soll allerdings wie gewohnt weiterlaufen und auch alle DLCs erscheinen, wie man abschließend versichert.

Onrush Day One Edition [PlayStation 4]
  • Machen Sie sich bereit für den Rausch!

Du bist derzeit offline!