Palword Entwickler Pocketpair ist offen für weitere Plattformen, PS5?

By Niklas Bender Add a Comment
2 Min Read

Der Erfolg von „Palworld“ gegen Anfang des Jahres war recht einmalig, obwohl der Pokemon-Shooter nur auf wenigen Plattformen erhältlich ist.

Für den Release auf PS5 zeigt sich Entwickler Pocketpair weiterhin offen, die hier von weiteren Plattformen sprechen, auf denen sie „Palword“ gerne sehen würden. Unterstützung bekommen sie dabei von Sony.

In einem Interview mit Pocketpair CEO Takuro Mizobe gegenüber Bloomberg sagte dieser, dass er grundsätzlich offen gegenüber anderen Plattformen ist, was die PS5 einschließen dürfte. Konkrete Zusagen kann man derzeit jedoch keine machen.

Pocketpair offen für Übernahme

Damit kam auch die Frage nach der Unabhängigkeit des Entrwicklers auf, bei der Mizobe betont, dass man weiterhin unabhängig bleiben kann, aber durchaus an Gesprächen für eine Übernahme interessiert sei. Offiziell finden diese jedoch mit niemandem statt, auch nicht mit Microsoft.

„Im Moment begnügt sich Pocketpair damit, ein unabhängiges Studio zu bleiben und die Intimität seines kleinen Teams zu wahren. Das Unternehmen befindet sich in Gesprächen, um Palworld über Steam und Game Pass hinaus auf weitere Plattformen zu bringen, und es wäre offen, Angebote für eine Partnerschaft oder Übernahme zu prüfen.“

Über die nächsten Schritte von Pocketpair ist derzeit nichts bekannt, die einen fortlaufenden Support für „Palworld“ bieten. Die Userzahlen sind nach dem anfänglichen Hype allerdings deutlich zurückgegangen, insbesondere mit dem Launch von „Helldivers 2“ im Februar.

„Palworld“ wird als Open-World-Survival-Shooter beschrieben, in dem friedliche und mysteriöse Kreaturen namens Pals ihr Leben riskieren, um ein rücksichtsloses Wilderer-Syndikat zu vertreiben. In einer rauen Umgebung, in der Nahrung knapp ist und bösartige Wilderer ihr Unwesen treiben, lauert an jeder Ecke Gefahr. Um zu überleben, müssen die Spieler umsichtig vorgehen und schwierige Entscheidungen treffen, auch wenn das bedeutet, dass sie zu gegebener Zeit ihre eigenen Freunde auffressen müssen.

Dieses Konzept konnte auf Anhieb Millionen von Spielern begeistern, die täglich um eine Million zunahmen. Gleichzeitig gab es aber auch Vorwürfe, dass „Palworld“ lediglich eine Kopie von Pokemon mit Waffen sei und die Idee alles andere als neu war.

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments