PlayerUnknown’s Battlegrounds – 2019 steht im Zeichen von Qualitätsoptimierung

Im Dezember kommen nun auch endlich PlayStation 4 Besitzer in den Genuss von ‚PlayerUnknown’s Battlegrounds‚, womit alle wichtigen Plattformen bedient sind.

Da die vollkommene Zufriedenheit mit dem Spiel unter den Spielern jedoch noch nicht erreicht ist, möchte man sich im kommenden Jahr vorwiegend auf die Qualitätsoptimierung konzentrieren. Erst danach folgen neue Inhalte. In einem Statement des Entwicklers schreibt dieser dazu:

„Die Xbox- und PlayStation-Entwicklung wird parallel zum PC erfolgen und sich weiterhin darauf konzentrieren, unseren Konsolenspielern einen verfeinerten Spieleservice zu gewährleisten, um die beste Erfahrung zu bieten. Weitere detaillierte Informationen zum zukünftigen Plan der PUBG auf der Konsole werden ebenfalls aktualisiert.“

Im Fokus stehen dabei Dinge wie die Balance des Spiels, Anti-Cheat Maßnahmen, Bug Fixing, Server Performance und vieles mehr. Danach widmet man sich dann neuen Inhalten, wie es weiter heißt:

„Während der gesamten Reise war es unser Hauptziel, euch schnell neue Inhalte zur Verfügung zu stellen und das Battle Royale-Gameplay zu ergänzen. Wir erkennen aber, dass wir in diesem Prozess Probleme, die für euch von Bedeutung sind, übersehen haben. […] Bei der Erstellung der PUBG-Roadmap 2019 haben wir daher unsere Richtung vom letzten Jahr geändert. Stabilität und Qualität ist jetzt unser größter Fokus, und darauf aufbauend neues Battle Royale-Gameplay und neue Inhalte. Wir können zwar nicht sagen, wie lange dies dauern wird, aber wir versprechen euch, dass wir uns bemühen werden, diese Phase so schnell wie möglich zu erreichen.“

PlayerUnknown’s Battlegrounds erscheint für PS4 gegen Anfang Dezember.