PlayStation Store für PS3 & PS Vita wird fortgesetzt, Sony sieht Fehler ein

Nach massiven Protesten zur Abschaltung des PlayStation Store für PS3 und PS Vita macht Sony einen Schritt zurück und wird diese nun doch nicht offline nehmen. Der PSP Store verschwindet aber nach wie vor.

Wie Sony heute ankündigt, habe man damit eine falsche Entscheidung getroffen, die man nun revidiert. In einer Erklärung dazu heißt es, dass man zuvor verschiedene Faktoren abgewogen hat, darunter Herausforderungen bei der Unterstützung für ältere Geräte und die Möglichkeit, mehr Ressourcen auf neuere Geräte zu legen, wo die Spielerbasis zunehmend wächst.

„Wir sehen jetzt, dass viele von euch unglaublich leidenschaftlich daran interessiert sind, auf absehbare Zeit weiterhin klassische Spiele für PS3 und PS Vita zu kaufen. Wir sind daher froh, dass wir eine Lösung gefunden haben, um den Betrieb fortzusetzen.“

Klingt erst einmal so, als würden die nativen Stores weiterhin verschwinden und man dafür einen adäquaten Ersatz anbieten wird. Im Grunde wäre ein Ausweichen auf den Web-Store eine einfache Möglichkeit. Details dazu dürften allerdings noch folgen.

Von der Abschaltung des PlayStation Store waren sogar einige Entwickler überrascht, die noch aktive Projekte für PS Vita zu laufen haben. Diese hat man kurzerhand eingestellt, da man keinen Sinn mehr darin sah oder keine Zeit mehr hatte, diese rechtzeitig fertigzustellen.

Die Abschaltung des PSP Stores ist weiterhin für den 02. Juli geplant.