PlayStation VR 2.0 – Interne Specs sollen beeindrucken

Seit einigen Wochen ist es wieder recht ruhig um PlayStation VR 2.0, zu dem Sony bislang nur den Orb Controller enthüllt hat. Derweil zirkulieren interne Spezifikationen, die offenbar ziemlich beeindrucken.

Auf diese konnte Digital Foundry einen Blick werfen, die noch einmal betonen, dass man froh darüber sei, PlayStation VR 2.0 für PS5 in Entwicklung zu sehen. Die unveröffentlichten Specs machen zudem einen guten Eindruck, heißt es.

„Eine Sache, die ich irgendwie ermutigend finde, ist, dass Sony PSVR 2.0 für die PlayStation 5 entwickelt. Wir haben einige durchgesickerte Spezifikationen gesehen und es sieht gut aus. Wir haben einige andere Spezifikationen gesehen, die nicht durchgesickert sind, wodurch es noch besser aussieht.“

Woher genau diese Infos stammen, auf die Digital Foundry Zugriff hat, ist unklar. Man kann aber davon ausgehen, dass sie authentisch sein werden.

Bislang verrät Sony nur, dass der Launch des Headset definitiv nicht in diesem Jahr stattfinden wird. Laut einem früheren Bericht von Bloomberg strebt man womöglich eine Veröffentlichung im Sommer 2022 an. Offiziell ist davon bislang aber nichts.

RELATED //  PSVR 2.0 - Patent zeigt innovativen Ansatz beim Headset

Neben technischen Verbesserungen sollte PlayStation VR 2.0 vor allem die User-Experience weiter optimieren, um leichter den Massenmarkt erreichen zu können. Was PlayStation VR 2.0 theoretisch mitbringen könnte, haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x