PlayStation VR – Analyse zeigt verbessertes Tracking

Die aktuelle PS4 Firmware 4.50 und die dazugehörige PSVR Firmware 2.50 brachten in der vergangenen Woche unter anderem eine Optimierung des Tracking-Systems mit sich, das man sich heute in einer Analyse näher anschaut.

Das Tracking von PlayStation VR galt bislang als eine der größeren Hürden, das nicht selten zu einem echten Hindernis im Spiel wurde. Zwei neue Videos zeigen nun, dass hier deutliche Verbesserungen erreicht werden konnte, insbesondere im Hinblick auf das nervige Wackeln der PlayStation Move Controller. Im Fokus standen dabei die Erkennung auf Distanz, aber auch die räumliche Präzision.

Dass es noch mehr Spielraum für Verbesserungen bei der Erkennung gibt, liegt allerdings auch auf der Hand. Unerreicht ist derzeit noch die Lighthouse-Technologie von HTC, die allerdings auch umständlicher zu realisieren ist. Daher scheint Sony an etwas Ähnlichem zu arbeiten, wie ein kürzlich aufgetauchtes Patent zeigt.

Wie sich das Tracking mit PlayStation VR derzeit schlägt, seht ihr in den folgenden Videos:

[asa2]B00ULWWFIC[/asa2]

Like It Or Not

0 0