PlayStation VR – Bereits mehr Spiele als für Move & EyeToy in Arbeit

Mit PlayStation VR wird Sony auch diesmal alles daran setzen, dass die Hardware ein Erfolg wird, auch wenn man mit ähnlichen Experimenten in der Vergangenheit schon den ein oder anderen Rückschlag erlitten hat.

In Bezug auf PlayStation VR sieht es allerdings etwas optimistischer aus als im Vergleich zu vorherigen Projekten, für das sich bereits mehr Spiele in Arbeit befinden würden, als es für PlayStation Move oder Eyetoy auf PS2 gab. Das geht aus einem PlayStation VR Special bei Polygon hervor.

Dort heißt es, dass man derzeit eher in viele kleine Projekte investiert, anstatt in großangelegte Erfahrungen. Man möchte völlig neue Spielerfahrungen erschaffen, weshalb auch gar nicht so viele Inhalte für ein Spiel notwendig seien und man auch nicht mehr als 100 Mann mit einem Projekt beschäftigt.

Laut Sony World Wide Studio Boss, Shuhei Yoshida, können kleinere Projekte eine viel größere Wirkung erzeugen, weshalb er zu allen Entwicklern sagt, sie sollen keine groß angelegten Pläne starten, da die Hälfte dann sowieso wieder obsolet sein wird. Momenten verfährt man danach, großartige Erfahrungen zu entwickeln, sie umzusetzen und auszuliefern.

Ausführliche Details zu PlayStation VR, dessen Launch, Preis und Spiele werden in der kommenden Woche auf der GDC erwartet, wenn Sony ein eigene Keynote zum Headset abhält.

[asa2]B00ULWWFIC[/asa2]

Like it or Not!

0 0

1 Comment

  1. Das ist ja auch nicht sooooo schwer

Comments are now closed for this post.