Preise für 4K TV-Geräte werden 2014 deutlich fallen

Bis jetzt sind vernünftige 4K TV-Geräte für einen Großteil der Konsumenten noch unerschwinglich, um die Anschaffung eines solchen gegenüber dem derzeitigen Nutzen zu rechtfertigen.

Dennoch rückt das Thema 4K auch im Gaming-Bereich immer mehr in den Mittelpunkt, wobei es bis zum 4K-Gaming selbst wohl noch ein Weilchen dauern wird. Technisch in der Lage dazu ist die PlayStation 4 allerdings bereits und kann in Bezug auf 4K-Filme auch genutzt werden.

Wer sich diesen Luxus gönnen möchte, darf sich in diesem Jahr auf einen massiven Preissturz bei entsprechenden TV-Geräten freuen, da vor allem die unerwartet hohe Nachfrage in China die Preise auf dem Weltmarkt drücken wird. Nach einem Bericht des Wall Street Journals (WSJ) und dem Marktforschungsunternehmen NPD Group gingen 2013 fast 90 Prozent aller verkauften 4K-Geräte allein in China über die Ladentheke. Dieser Boom wird sich laut der NPD Group in diesem Jahr fortsetzen, die für 2014 rund 12,7 Millionen verkaufte Geräte prognostizieren, wobei China mit einem Anteil von fast 80 Prozent weiterhin Spitzenführer bleibt.

Die hohe Nachfrage nach 4K-Geräten zu niedrigen Preisen setzt andere Unternehmen wie Sony, Samsung oder LG unter Druck, die Preise für die eigenen Geräte ebenfalls drastisch zu senken. Hierbei geht man von Preisen bei unter 3000 Dollar aus. Zur CES in der kommenden Wochen werden bereits 4K-Geräte vorgestellt, die für unter 1000 Dollar erhältlich sein werden.

Der Boom um 4K-Geräte ist dem tatsächlichen Angebot an Inhalten allerdings etwas voraus, was einige Hersteller wie Sony versuchen via Upscaling-Funktionen aufzufangen. Echte oder native 4K-Inhalte sind derzeit nämlich noch recht rar.

[asa]B00DW8W15Y[/asa]

2
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x