Preview: Earth Defense Force – World Brothers – launiger Koop-Shooter in Voxel-Optik

EDF! EDF! EDF! Am 27. Mai erscheint mit  Earth Defense Force – World Brothers der mittlerweile schon zehnte Ableger der abgedrehten Shooter-Reihe. Wie immer ist die Welt einem extraterrestrischen Angriff ausgesetzt, riesige Insekten und haushohe Monster überfallen den Planeten und wir – so viel verrät schon der Name – müssen ihn verteidigen. Die Earth Defense Force Spiele nehmen sich selbst nicht allzu ernst und profitieren davon. Mit fetten Waffen und klassischer B-Movie Inszenierung haben sich die japanischen Entwickler von 3D Publisher einen Namen als Trash-Game – im positivsten Sinne – Spezialisten gemacht.

Schon seit dem ersten Trailer zum neuesten Teil mit dem Untertitel World Brothers war klar, dass die Reihe eine neue Richtung einschlägt. Setzten die älteren Teile auf viel Militärdesign und vergleichsweise realistisch gestaltete Umgebungen, kommt der Neuling bedeutend bunter und mit einer Voxel-Optik daher. In einem Online-Meeting haben uns die Entwickler neue Einblicke und viel Gameplay gezeigt und darüber hinaus einige Fragen beantwortet.

Earth Defense Force - World Brothers intro

Schöne gesprengte Welt

Zuerst fällt der schon angesprochene neue Look auf. World Brothers ist schon im Menü und auch in den Levels farbenfroh gestaltet. Passend zur neuen Optik ist die Erde nun Würfelförmig und wird zu Beginn gleich mal von den Invasoren gesprengt. Die übriggebliebenen Scherben dienen uns fort an als Level. Eine interessante Idee, die die Struktur der Gebiete erklärt und in die Geschichte einbindet. So ist es auch nicht verwunderlich, dass am Rand der Karten der Abgrund auf uns wartet. In der Ferne sind andere Splitter und Städte zu sehen. 

Die Umgebungen haben einen leichten Comic-Look und sind wirklich hübsch gestaltet. Die Spielfiguren sind eckig und kantig und haben eine gewisse Ähnlichkeit zu den Figuren aus Minecraft, versprühen gleichzeitig aber den typischen Look der Serie. Kurz darauf greifen auch schon die ersten Voxel-Riesen-Ameisen an. Das alles wirkt stimmig angenehm wuselig. Die Vorteile der Voxel zeigen sich dann, als eine Spielfigur einen Raketenwerfer benutzt und die Häuser toll animiert zusammenbrechen. Das verspricht viel Chaos und Action, lässt sich aber auch zum eigenen Vorteil nutzen.

Brothers & Sisters

Neben der Optik sind die namensgebenden Brothers und Sisters die zweite große Neuerung. Sie lösen die wenigen Klassen der Vorgänger ab und bringen verschiedene Fähigkeiten und Waffen mit. In den Levels gilt es, einen oder mehrere dieser Kämpfer zu retten und so für das eigene Team zu rekrutieren. Cool ist, dass die Figuren unterschiedliche Typen darstellen. So gibt es einen Cowboy, einen Pharao, eine britische Königswache mit passendem Hut und viel mehr. Ein Team besteht dabei immer aus vier Mitgliedern, zwischen denen wir hin- und herwechseln können, die aber auch selbst kämpfen, wenn wir sie gerade nicht steuern.

Earth Defense Force - World Brothers ameise

Wenn wir uns Online mit anderen im Koop zusammenschließen, kann jeder Spieler weiterhin zwischen vier Spielfiguren wechseln, diese sitzen aber quasi auf der Ersatzbank und sind nur sichtbar, wenn wir sie einsetzen. Das Sammeln und Ausprobieren der insgesamt 100(!) Charaktere wird wohl einen großen Reiz des Spiels ausmachen. In der Präsentation haben wir schon eine Dame mit Jetpack, einen klassischen Soldaten und einen Mariachi-Musiker gesehen, der Stilsicher mit Gitarre auf dem Rücken unterwegs ist. In einem Einspieler war darüber hinaus auch ein Kampf-Mech zu sehen.

Alte Bekannte

Die Mechs und auch einige Gegnertypen sind Serienveteranen schon bekannt und das ist durchaus so gewollt. Mit World Brothers wollen die Entwickler sowohl neue als auch alte Spieler begeistern. Daher haben sie sich entschieden, viele Figuren und Monster aus älteren Teilen wieder zu integrieren. So auch die bildschirmfüllenden Bossgegner, die für allerlei Zerstörung sorgen und jede Menge Kugeln fressen.

Earth Defense Force – World Brothers wurde in erster Linie für die Playstation 4 entwickelt. Auf Nachfrage bestätigten uns die Entwickler aber, dass das Spiel auch auf der Playstation 5 spielbar sein wird.  Dort ist dann neben einer höheren Auflösung auch mit geringeren Ladezeiten zu rechnen. Eine native PS5-Version steht derzeit nicht zur Diskussion, aber man solle niemals nie sagen.

Earth Defense Force - World Brothers battle

Offene Fragen

Die Ballereien, die Umgebungen, die vielen verrückten Gegnertypen und vor allem die vielen unterschiedlichen und kombinierbaren Fähigkeiten sehen wirklich nach viel Spaß aus. Die Entwickler nutzen den neuen Look gut und so sollte uns ein kurzweiliges Action-Feuerwerk erwarten. Dennoch sind ein paar Fragen offen geblieben, die wohl erst das fertige Spiel beantworten wird. Wir haben bisher nur einen Missionstypen gesehen: Brothers und Sisters retten und alle Gegner erledigen. Bei 100 Heldinnen und Helden ist man da sicher gut beschäftigt, vor allem im Koop mit Gleichgesinnten. Ob es aber auch Abwechslung im Missionsdesign oder spezielle Herausforderungen geben wird, ist unklar.

Auch zu den weiteren Plänen nach Release gibt es noch keine Angaben. Das Konzept mit den sammelbaren Spielfiguren wirkt spaßig, aber spätestens wenn sie alle gerettet wurden, gibt es wenig zu tun. Hier würde es sich natürlich anbieten, neue Umgebungen und Figuren nachträglich hinzuzufügen oder zum Kauf anzubieten. Die Heldenriege ließe sich aufgrund der simplen, aber trotzdem vielseitigen Optik nahezu endlos erweitern und auch der generelle Look zielt eher auf ein jüngeres Publikum ab, ohne dabei ältere Spieler zu sehr zu vernachlässigen. Wie die Entwickler hier planen muss also abgewartet werden.

Earth Defense Force – World Brothers sieht nach einem launigen Koop-Trash-Action-Knüller aus und erscheint am 27. Mai.