Project CARS 3 ist weiterhin eine Simulation & weitere Infos

Die gestrige Premiere von Project CARS 3 ließ einige Fragen zum Racer aufkommen, da der Debüt Trailer ein doch eher arcade-lastiges Gameplay zeigt. Dem ist jedoch nicht so.

Das versichert Slighty Mad Creator und Executive Director Ian Bell auf Twitter, die mit Project CARS 3 auf die gleiche, wenn auch aktualisierte Physik setzen, wie in den Spielen zuvor. Die Verbesserungen sollen dabei erheblich sein und sich nie besser angefühlt haben, heißt es.

Von offizieller Seite ergänzt man:

Project CARS 3 enthält mehr als 200 Straßen- und Rennwagen bekannter Marken sowie über 140 Rennstrecken mit 24-Stunden-Zyklen, dynamische Jahreszeiten und Allwetter-Rennen. Außerdem bietet das Spiel eine Vielzahl neuer Funktionen, die sowohl den Spaßfaktor als auch die Zugänglichkeit erhöhen.

Im neuen Karrieremodus besitzen SpielerInnen zum ersten Mal ihren eigenen Rennstall mit exklusiven Rennwagen. Um ihre Autos mit authentischen Performance-Teilen aufzurüsten, die sich realistisch auf Handling und Leistung auswirken, müssen die SpielerInnen herausfordernde Rennen meistern und sich an die Spitze kämpfen. Außerdem wird es erstmals eine breite Auswahl an Anpassungsmöglichkeiten für die Autos geben, einschließlich Räder, Reifen, Felgen sowie Optionen zur Anpassung der Charakter-Persönlichkeit.

„Es war eine ganz schöne Reise, in den letzten fünf Jahre zu beobachten, wie das Project CARS-Franchise gewachsen ist und wir freuen uns, das mit Projekt CARS 3 abzuschließen“, sagte Ian Bell, Gründer und CEO der Slightly Mad Studios. „Während Realismus und Authentizität weiterhin den Kern der Franchise bilden, haben wir eine Vielzahl neuer Optionen hinzugefügt, um sicherzustellen, dass Project CARS 3 auch das zugänglichste Spiel der Reihe ist. Wir könnten nicht aufgeregter sein, unser neues Spiel sowohl den Fans als auch denjenigen vorzustellen, die bereit sind, den Rennsport von seiner besten Seite zu erleben.“

Project CARS 3 wird das zugänglichste Spiel der Reihe, um allen SpielerInnen unabhängig vom Können gerecht zu werden. Ein komplett neu entwickeltes Controller-Erlebnis, vollständig skalierbare Assistenten, ein überarbeitetes Modell für noch überzeugendere und unterhaltsamere Handhabung und eine völlig neue First Time User Experience werden es jedem ermöglichen, die Authentizität des Rennsports in vollem Umfang zu erleben.

Zudem verfügt Project CARS 3 über intensive Crash-Effekte, authentischen Autokontakt und verbesserte KI, die für ein echtes Rennsport-Erlebnis sorgen.

„Wir freuen uns, den neuesten Titel in unserer Partnerschaft mit Slightly Mad Studios zeigen zu können“, sagte Hervé Hoerdt, Senior Vice President Marketing, Digital, Content, BANDAI NAMCO Entertainment Europe. „Projekt CARS 3 bietet einen erneuerten Ansatz, der sowohl Neulinge als auch Fans gleichermaßen anspricht, mit einem vollständig anpassbaren und authentischen Fahransatz sowie einem völlig neuen Karrieremodus.“

Ankündigung kam zu früh

Publisher Bandai Namco weist heute auch noch einmal darauf hin, dass die Ankündigung von Project CARS 3 durch den offiziellen Youtube Kanal von PlayStation etwas zu früh erfolgte. Daher wurde das Video dort auch wieder entfernt.

Diese und weitere Details zum Racer hebt man sich daher für einen späteren Zeitpunkt auf. Da die Katze nun aber schon aus dem Sack ist, zeigt man den Debüt Trailer auch ganz offiziell, den wir hier noch einmal angehängt haben.

Project CARS 3 erscheint in diesem Sommer.