PS4 über 106 Millionen Mal verkauft, PSVR erreicht neuen Meilenstein

Während viele eigentlich neue Infos zur PS5 auf der diesjährigen CES von Sony erwartet haben, drehte sich die Pressekonferenz mit SIE President, Jim Ryan, in erster Linie um die PS4 und dessen Erfolg.

So konnte man hier verkünden, dass weltweit über 106 Millionen PS4 Konsolen abgesetzt wurden, was inzwischen auch mehr sind, als von der original PSone. Nur die PS2 (158 Millionen) ist bislang noch erfolgreicher. Ob die PS4 das jemals übertreffen wird, ist dezeit allerdings fraglich.

„Ich freue mich sehr, dass so viele PlayStation-Fans das beispiellose Unterhaltungserlebnis auf PS4 schätzen“, kommentiert Ryan den aktuellen Erfolg. „Möglich wurde dies durch die Unterstützung unserer Partner und Fans seit dem Start von PlayStation im Jahr 1994, und ich möchte mich ganz herzlich bei allen bedanken. Wir haben kontinuierlich innovative Produkte wie PlayStation VR ausgeliefert, das seinen Meilenstein von fünf Millionen verkauften Einheiten erreicht hat. Es gibt noch viel mehr Unterhaltungserlebnisse, auf die sich das PlayStation-Ökosystem freuen wird, sodass wir es kaum erwarten können, sie mit unseren Fans zu teilen. „

PlayStation VR Meilenstein

Auch gab es neue Zahlen zu PlayStation Plus und PlayStation VR, wobei letzteres auf über 5 Millionen verkaufte Einheiten kommt. Ob es hier einen Nacholger geben wird, ist derzeit noch ungewiss, auch wenn es bereits viele Hinweise darauf gibt. Den Premium Service PlayStation Plus nutzen indes knapp 39 Millionen User, sowie verzeichnet das PlayStation Network insgesamt monatlich rund 103 Millionen aktive Nutzer.

Im Weiteren verwies Ryan noch einmal auf die kommenden Blockbuster der PS4 in diesem Jahr, inkl. Final Fantasy VII Remake, The Last of Us: Part II, Ghost of Tsushima und viele weitere.

Das Highlight seiner Ansprach blieb dann die offizielle Enthüllung des PS5 Logos.