PS4 weltweit über 86 Millionen mal verkauft

Sony hat einen aktuellen Geschäftsbericht veröffentlicht und bestätigt darin einmal mehr die Gesamtverkaufszahlen der PlayStation 4, die sich weiterhin auf einem Höhenflug befinden.

Demnach konnte man im 2. Quartal rund 3,9 Millionen PS4 Konsolen ausliefern, womit die weltweiten Verkaufszahlen nun bei 86,1 Millionen Einheiten liegen. Zudem ist man optimistisch, dass man das geplante Jahresziel bis Ende März 2019 von 17,5 Millionen ausgelieferten PS4 Konsolen erreichen wird.

Gleichzeitig wächst damit auch die Zahl der PlayStation Plus Abonnenten, die sich nun auf 34,3 Millionen User belaufen und somit nochmals gesteigert werden konnten. Das schlägt sich auch auf den Gewinn des Unternehmens nieder, der in dem Quartal um 32 Prozent gestiegen ist, ebenfalls ein Plus gegenüber dem Vorjahr. Alleine die PlayStation Sparte legte dabei um über 35 Prozent beim Gewinn zu, während die Umsätze über 116 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen sind. Hier zeichnen sich also auch gewisse Investitionen ab.

Sony und PlayStation geht es damit nach den eher schwierigen Zeiten also weiterhin recht gut, die nun in Folge nur Gewinne einfahren.