PS5: Besser als ein High-End PC, sagt Epic Games

Am heutigen Mittwoch überraschten Sony und Epic Games mit einer ersten Gameplay-Präsentation auf der PS5, mit der man die neue Unreal Engine 5 demonstrierte. Im Anschluss gab es hierzu noch ein interessantes Interview mit Epic Games CEO Tim Sweeney.

Sweeney bestätigte darin unter anderem, dass die gezeigte Lumen in the Land of Nanite-Demo tatsächlich in Echtzeit mit 1440p lief und kein gerendertes Material zeigte. Das was man in der Demo gesehen hat, sei tatsächlich auf einem PS5 DevKit spielbar, auch wenn man die Features der UE5 explizit in den Vordergrund gerückt hat. Den Beweis dafür könne man liefern, in dem die Demo jedes mal ein wenig anders verläuft, wenn man sie noch einmal sieht.

Im Hintergrund lief dazu eine dynamische Auflösung, wie Vice President of Engineering Nick Penwarden ergänzt:

„Interessanterweise funktioniert es auch mit unserer dynamischen Auflösung sehr gut“, so Penwarden. „Wenn die GPU-Last nach oben geht, können wir die Bildschirmauflösung etwas verringern und uns dann darauf einstellen. In der Demo haben wir tatsächlich eine dynamische Auflösung verwendet, obwohl diese die meiste Zeit mit etwa 1440p gerendert wird.“

Besser als ein High-End PC

Weiterhin lobte Sweeney das Speichersystem der PS5, das nicht nur das Beste seiner Klasse auf einer Konsole sei, sondern auch so manchen High-End PC übertrifft. Die Zeiten von Ladebildschirmen seien damit endgültig vorbei.

„Das Speichersystem von Sony ist absolut Weltklasse“, so Sweeney. „Nicht nur das Beste in seiner Klasse auf einer Konsole, sondern auch das Beste auf jeder Plattform. Besser als ein High-End-PC.“

Zudem geht man bei Epic Games davon aus, dass sich mit der Unreal Engine 5 die Entwicklungs-Landschaft vollständig verändern wird. Die neue Generation von Konsolen wird Spielerlebnisse ermöglichen, die über hunderte Stunden hinweg und durchgehend eine immersive und spaßige Erfahrung abliefern werden.