PS5: Das I/O ist Zukunftstechnologie & auf einem völlig anderem Level, sagen Entwickler

Noch einmal dreht sich heute alles um die Architektur der PS5, die von Sony so konstruiert wurde, dass das gesamte System auf Speed getrimmt ist. Damit seien Dinge möglich, die man auf keiner anderen Plattformen sehen wird.

Das jedenfalls schreibt ein Entwickler im ResetEra Forum, der glaubt, dass sowohl Microsoft, wie auch Sony einen tollen Job mit den neuen Konsolen gemacht haben, die jeweils ihren eigenen Stärken haben. Beide seien definitiv ein großes Upgrade zu den vorherigen Konsolen

Spezifischer zu den Ansätzen der beiden Konsolen heißt es aber:

„Die [Xbox Series X] SSD und das gesamte I/O-Setup sind großartig und ein riesiges Upgrade von allem, was wir jemals zuvor hatten. Microsoft hat hier wirklich gute Arbeit geleistet, absolut nichts, worüber man sich beschweren könnte.

„Im Vergleich dazu scheint das I/O der PS5 aus einem IO-fokussierten Mid-Gen-Upgrade in 4 Jahren von jetzt an zu stammen. Es ist auf einem ganz anderen Level. Und ja, das ermöglicht Dinge, die auf keiner anderen Plattform möglich sind.“

Der besagte Entwickler rechnet damit, dass man aufgrund der Geschwindigkeit der PS5 Dinge realisieren kann, die derzeit nicht genauso schnell oder auf irgendeiner anderen Consumer-Hardware möglich sein werden, was eine Tatsache sei. Das IO der PS5 sei eine große Sache, die zu tatsächlichen Ergebnissen in Spielen führen wird.

Abschließend heißt es, dass es absolut nichts an der Xbox Series X auszusetzen gibt, die ein unbestreitbar starkes System sei, seiner Ansicht nach sei die PS5 mit ihrer Geschwindigkeit aber auf einem völlig anderen Level und kann daher nicht wirklich mit der XSX verglichen werden.