PS5: Digital Foundry Review bestätigt fehlende HDMI 2.1 Features

Bereits am Wochenende wurde bekannt, dass die PS5 zum Launch nicht alle Features unterstützt, die Sony eigentlich schon angekündigt hat. Dies wird jetzt durch ein umfassendes Review von Digital Foundry bestätigt, wobei die besagten Features sicherlich zunächst nur einen kleinen Kreis von Spielern betreffen dürfte.

Unter anderem geht man darin noch einmal auf die HDMI 2.1 Problematik ein, wonach die PS5 weder 8K Auflösung bietet, wie auf dem Karton versprochen, noch Features wie VRR oder ALLM. Getestet wurde dies an einem LG 8K TV und kann wunderbar im Video unten verfolgt werden. Auch Digital Foundry kommt hier zu dem Schluss, dass das Fehlen dieser Features eine „Schande“ sei. Zwar lässt sich ALLM (Game Mode) auch manuell umschalten, die Zeiten, in denen man zwischen den TV-Sendern am Gerät selbst hin und her switchen musste, sind aber auch seit gut 65 Jahren vorbei.

Es ist zu erwarten, dass Sony diese Features via Update nachreicht, sollte dieses am Launch Day jedoch nicht verfügbar sein, war es ziemlich unklug von Sony, damit auf dem Karton zu werben. Dabei ist es völlig egal, ob es nur ein oder zwei Spieler wirklich interessiert, oder die breite Masse. Mit einer „Werbelüge“ ist Sony schon mehrfach angeeckt. Vor allem in den USA ist dies ein riskanter Move, wo Klagen gegen Hersteller leichtfertig provoziert werden können.

Eine Konsole, die momentan etwas enttäuscht

Das Review von Digital Foundry beschäftigt sich außerdem noch einmal mit der Power der PS5, an der man jedoch immer mehr zweifeln möchte, dem Kühlsystem, dem internen und recht mickrigem Speicher, sowie dem DualSense Controller, auf den Sony offenbar mehr wert legt, als auf die gesamte restliche Konsole.

Ein weiteres Video stellt heute auch noch einmal das Interface vor, das im Grunde auch nur auf dem von der PS4 aufbaut und um ein paar Features erweitert wurde. Offenbar geht man bei Sony davon aus, dass jeder in Zukunft nur noch online sein möchte … klassische Offline-Spieler scheinen für die Japaner immer irrelevanter zu werden.

Unser Tipp: Wer eine PS5 Vorbestellung zu laufen hat, kann gerne dabei bleiben, der Rest wird zunächst wohl nicht sehr viel mit der Konsole verpassen, zumindest derzeit nicht. Das reicht von den Features über die Performance bis hin zu den Spielen. Cross-Gen Spiele kann man auch auf der PS4 Pro sehr gut zocken, und das auch noch günstiger.

Update: Im offiziellen PS5 FAQ hat Sony jetzt bestätigt, dass die 8K Output Option erst mit einem zukünftigen Firmware Update nachgereicht wird. Zum Thema VRR und ALLM gibt es bisher kein Statement.

Sony PlayStation 5
  • Freue dich auf blitzschnelles Laden mit einer ultraschnellen SSD, eine realistischere Spielerfahrung...
  • Nutze die Leistung der speziell entwickelten CPU, GPU und SSD mit integriertem I/O und erlebe, wie...