PS5 Faceplates womöglich bald offiziell von Sony

Schon lange gibt es Rufe nach alternativen Faceplates für die PS5, die es zwar von Drittanbietern durchaus gibt, von Sony aber aufgrund von Markenrechten verboten werden. Der Grund könnte in eigenen Bestrebungen liegen, die Faceplates offiziell anzubieten.

Dass dem vielleicht so ist, deutet sich aus einem aktuellen Patent von Sony, das jetzt gesichtet wurde und die markanten Seitenflügel der PS5 zeigt. Das kann allerdings auch mehrere Gründe haben, außer einen separaten Verkauf.

Blickt man einmal auf die Bemühungen, die Sony unternimmt, um Drittanbieter vom Markt zu drängen, könnte Sony mit diesem Patent das alleinige Recht auf ihre Seite ziehen, die Faceplates zu verwenden, in welcher Form auch immer. Nachahmer müssten ihre Produkte dann umgehend vom Markt nehmen, um möglichen Schadensersatzforderungen zu entgehen, die sich mit einem Patent deutlich einfacher durchsetzen ließen.

ps5 faceplate

Sony im Modding-Markt?

Auf der anderen Seite hatte Sony einmal betont, dass sich die PS5 wie keine andere Konsole anpassen lassen wird. Hier deutete sich bereits das Mitmischen im populären Modding-Markt an, was mittels der Faceplates wohl der nahe liegendste Ansatz wäre. Leider hat man seit damals nichts mehr davon gehört.

RELATED //  PS5 Firmware Update 21.02-04.02.00.02 erschienen

Ein weiterer Vorteil bei offiziellen Faceplates wäre die Verwendung des ikonischen PlayStation Logos, welches man darauf finden dürfte. Ein Detail, auf das nicht wenige sehr viel wert legen.

Neben der PS5 an sich lässt sich aber auch der DualSense Controller mit Leichtigkeit anpassen. Auch hier gab es schon alternative Designs, die teils auch schon von Sony ins Visier genommen und untersagt wurden.

Wann und ob Sony tatsächlich alternative PS5 Faceplates anbieten wird, bleibt vorerst dennoch abzuwarten. Die Nachfrage ist jedenfalls da, wenngleich das Ganze am Ende nicht günstig werden dürfte.

1
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x