PS5 Liefersituation weiterhin schwierig, hat aber oberste Priorität

Im Zuge der Bekanntgabe der aktuellen Verkaufszahlen der PS5, die inzwischen den Meilenstein von 10 Millionen Einheiten erreicht hat, hat sich Sony auch noch einmal zur Liefersituation der Konsole geäußert.

Diese ist nach wie vor sehr schwierig und eine besondere Herausforderung, genießt bei Sony aber die oberste Priorität, wie PlayStation Boss Jim Ryan gegenüber GameSpot betont.

„Obwohl die PS5 mehr Haushalte schneller erreicht hat als jede unserer vorherigen Konsolen, haben wir noch viel Arbeit vor uns, da die Nachfrage nach der PS5 weiterhin das Angebot übersteigt. Ich möchte, dass die Spieler wissen, dass wir uns weiterhin einzigartigen Herausforderungen auf der ganzen Welt stellen müssen, die unsere Branche und viele andere betreffen … die Verbesserung der Lagerbestände hat für SIE weiterhin oberste Priorität.“

Veronica Rogers, SVP, Global Sales and Business Operations, ergänzt hierzu:

„Wir machen stetige Fortschritte mit dem verfügbaren weltweiten Angebot und können den Tag kaum erwarten, an dem jeder, der eine PS5 möchte, leicht eine bekommen kann.“

Zum Beispiel könnte man die PS5 endlich in den stationären Handel bringen, denn die ursprüngliche Begründung für dessen Verzicht ist längst obsolet.

RELATED //  PS5 Firmware 21.01-03.21.00.00 erschienen, das steckt drin

Zwar häufen sich die PS5 Drop gefühlt immer mehr, von einem normalen Zustand kann aber weiterhin nicht die Rede sein. Wer aktuell auf eine PS5 spekuliert, kann zum Beispiel den Weg über einen fairen Smartphone Tarif bei Media / Saturn gehen, der ab 20 Uhr wieder verfügbar sein wird.