PS5: Patent beschreibt neues Invite-System im Hintergrund

Sony wird offenbar das Einladungs-Feature auf der PS5 oder der PS4 überarbeiten, wie ein aktuelles Patent zeigt. Dazu wird das entsprechende Game bereits Hintergrund gestartet, um womöglich seine aktuelle Session erst einmal beenden zu können.

Momentan ist es so, dass man einen beliebigen Spieler einladen kann, dieser sein aktuelles Game beenden muss und dann das neue Spiel betritt. Sollte das aktuelle Patent zur Anwendung kommen, lassen sich zukünftig Einladungen annehmen und zunächst im Hintergrund laufen lassen. Auch eine Picture-in-Picture Funktion wird dabei erwähnt.

In dem Patent heißt es dazu:

„Es werden Systeme und Verfahren zum Einrichten einer Mehrspieler-Spielsitzung bereitgestellt. Ein Verfahren kann das Auswählen mindestens eines eingeladenen Computergeräts aus einer Vielzahl von eingeladenen Computergeräten zur Teilnahme an der Multiplayer-Spielsitzung und eines Spiels aus einer Liste von Spielen für die Multiplayer-Spielsitzung umfassen. Das Verfahren kann das Übertragen einer Einladung zur Teilnahme an der Multiplayer-Spielsitzung an das mindestens ein Computergerät des eingeladenen Teilnehmers umfassen und das mindestens ein Computergerät des eingeladenen Teilnehmers veranlassen, um das Spiel in einem Hintergrundprozess mit einer oder mehreren im Vordergrund auf dem eingeladenen Teilnehmer ausgeführten Anwendungen zu starten.“

Vermutet man hier ein wenig weiter, wird die PS5 in der Lage sein, mehrere Anwendungen gleichzeitig laufen zu lassen, also auch mehrere Spiele. Auch hierzu gab es schon Meldungen, dass dies vielleicht möglich sein wird.

Wie so oft bei Patenten ist davon noch nichts offiziell oder bestätigt, weshalb man weitere Infos von Sony abwarten muss.