PS5 soll mit einer Remastering-Engine ausgestattet sein

Die Abwärtskompatibilität wird eines der Kern-Features der nächsten Generation sein, weshalb Sony und Microsoft eifrig daran arbeiten, dies bestmöglich umzusetzen.

Während die Umsetzung bei Microsoft vermutlich etwas einfacher und schon länger berücksichtigt ist, gestaltet sich dies bei PlayStation etwas komplizierter, um eine vollständige Abwärtskompatibilität zu gewährleisten.

Remastering-Engine?

Hier soll laut aktuellen Meldungen eine Remastering-Engine zum Einsatz kommen, die von der PSone bis zur PS4 alles abdeckt. Darüber hinaus soll diese auch dafür sorgen, dass die Spiele nicht einfach nur laufen, sondern auch aufgewertet werden. Denkbar wären hier 4K-Auflösung, eine höhere Framerate usw.

Ob diese Info so stimmt, kann derzeit jedoch nicht endgültig bestätigt werden, da es hierzu bislang keine Aussagen von offizieller Seite gibt. Klar ist nur, dass man die Abwärtskompatibilität als wichtiges Feature der nächsten Generation betrachtet.

Die Premiere der PS5 wird im Laufe der nächsten Wochen, vermutlich im Februar erwartet.