PS5: Sony macht wenig Hoffnung auf neue Konsolen zum Launch

Sony ist bemüht darin, so viele PS5 Konsolen wie möglich bereitzustellen. Die Nachfrage ist allerdings so enorm hoch, dass man nicht jeden am Launch Day glücklich machen kann.

Das sagte jetzt PlayStation CEO, Jim Ryan, gegenüber Reuters, wonach der Ansturm auf die Vorbestellungen sehr sehr außergewöhnlich gewesen sei. In den ersten 12 Stunden wurden so viele PS5 Konsolen vorbestellt, wie damals bei der PS4 in 12 Wochen. Man wird so viele Konsolen produzieren, wie es nur möglich ist, dennoch werden einige leer ausgehen.

„Es kann durchaus sein, dass nicht jeder, der am Launch Day eine PS5 kaufen möchte, eine finden wird“, so Ryan.

Genauere Zahlen zu den verfügbaren Konsolen für den Launch gibt es derzeit nicht. Sony hält allerdings daran fest, dass man bis Ende März 2021 rund 15 Millionen PS5 Konsolen abgesetzt haben wird. Fest steht nur, dass die Pre-Order Einheiten ausverkauft sind und auch die nachträgliche Umverteilung von Doppelbestellungen abgeschlossen ist.

Ergänzt man jetzt noch aktuelle Meldungen aus dem Handel, wird es auch keine Konsolen vor Ort geben. Händler nehmen hier ohnehin keine Vorbestellungen an, während im Ausland wohl absichtlich der Onlineverkauf vorangetrieben wird, auch um Massenaufläufe wie damals beim PS3 Launch zu verhindern.

Die PS5 erscheint offiziell am 19. November 2020.

Sony PlayStation 5
  • Freue dich auf blitzschnelles Laden mit einer ultraschnellen SSD, eine realistischere Spielerfahrung...
  • Nutze die Leistung der speziell entwickelten CPU, GPU und SSD mit integriertem I/O und erlebe, wie...