PS5: Sony erwartet einen „attraktiven“ Preis für Gamer

Sony ließ am heutigen Dienstag die Bombe platzen und gab erstmals einen Ausblick auf die Hardware der PlayStation 5, der zugleich jede Menge Fragen aufwarf, besonders was den Preis der Konsole betrifft.

Von offizieller Seite wird man vermutlich wohl noch eine ganze Weile nichts über den finalen Preis der PS5 erfahren, Sonys Hardware-Architekt Marc Cerny erwartet allerdings, dass dieser „sehr attraktiv“ für Spieler sein wird. Das schreibt der Wired Senior Correspondent, Peter Rubin, auf Twitter, der dort einen weiteren Teil des Interviews mit Marc Cerny veröffentlicht hat.

Auf den Preis darf man in der Tat gespannt sein, sollte man die heute präsentierten Hardwarespezifikationen tatsächlich umgesetzt bekommen, die unter anderem von der Third-Gen Ryzen CPU, einem speziellen SSD Speicher und der AMD Navi GPU sprechen.

RELATED //  PS5: Erstes Bundle mit Ratchet & Clank auf dem Weg?

Dass man trotzt dieser anspruchsvollen Hardware keine 700 EUR und mehr für PS5 verlangen darf, dürfte Sony von der PS3 gelernt haben, die genau deshalb einen recht schwierigen Start hatte. Die 400 EUR der PS4 erscheinen allerdings auch recht günstig, so dass die meisten Wetten derzeit auf 500 EUR / US Dollar setzen. Letztendlich ist und bleibt es ein sehr sensibles Thema, bei dem es sich Sony sicherlich nicht leicht machen wird.

Mit einem Launch der PS5 wird gegen Ende 2020 gerechnet, wenn man den aktuellen Produktionszeitplan der erwähnten Komponenten berücksichtigt.