PS5: Tripwire spricht von einem echten Generationssprung

Während man in der nächsten Generation von Konsolen bislang eher nur mehr von dem sieht, was man jetzt schon hat, zeigt sich der Maneater-Entwickler Tripwire Interactive etwas begeisterter und spricht von einem echten Generationssprung.

Erneut ist es vor allem die SSD, die laut CEO John Gibson den Unterschied zur aktuellen Generation ausmachen wird. Zusammen mit der gesteigerten Rechenleistung, der starken CPU und GPU und dem größerem RAM könne man von einem „echten Generationssprung“ sprechen.

„Ohne etwas preiszugeben, das unter dem NDA steht, denke ich, dass dies ein großer Generationssprung ist. Einige der Dinge, über die die Leute sprechen, wie SSDs, denken eher über schnellere GPUs und schnellere CPUs nach, aber Festplatten mit 5200 U / min sind bei langen Ladezeiten einfach nur schrecklich.

„Wir haben ein Open-World-Spiel wie Maneater und das bedeutet, dass wir den Hai nur so schnell bewegen können, weil andere Dinge nicht rechtzeitig einfließen. Es eröffnet wirklich Dinge, die man mit dem Spiel machen kann. Die anderen Dinge wie die schnellere GPU und CPU, diese Dinge sind auch großartig, [und] mehr RAM. All diese Dinge sind ein ziemlich großer Generationssprung. Ich bin sehr gespannt, was wir mit unseren aktuellen und kommenden Spielen auf neuer Hardware machen können.“

Ob auch Maneater für die PS5 erscheint, darüber können man jetzt noch nichts sagen. Ziel sei es aber immer, so viele Plattformen wie möglich anzustreben.

4A Games über unangekündigte Features

Auch 4A Games hatte sich jüngst zur PS5 und Xbox Series geäußert, die sich vor allem auf die Ray-Tracing-Technologie freuen. Die Spieler können indes noch auf bislang unangekündigte Features hoffen, die einen bei 4A Games schon begeistern.

„Wir sind mehr über die Dinge begeistert, die noch nicht enthüllt wurden,“ so 4A Games.

Wann Sony die PS5 endgültig vorstellen wird, ist derzeit völlig offen. Momentan glaubt man, dass sich die Pläne zur Premiere aufgrund der Situation in China und weltweit etwas verzögern. Am Launch der PS5 gegen Ende des Jahres hält man aber nach wie vor fest.