PS5: User Interface soll Spieler näher mit dem System zusammenbringen

Das neue User Interface der PS5, das Sony vor einigen Wochen vorgestellt hat, verspricht auf der einen Seite eine grundlegende Überarbeitung, entfernt sich jedoch nicht zu weit von dem PS4 Interface.

Hierzu hat sich einmal Sony Interactive Entertainment Senior Vice President für Platform Planning & Management, Hideaki Nishino, in der aktuellen Ausgabe der Famitsu geäußert. Demnach war es das Ziel mit dem PS5 UI, die Spieler näher mit dem System und den Spielen zusammenzubringen.

Das Konzept dahinter basiert darauf, dem Spieler stetig Tipps und Hooks im System zu geben, um ihn so auf ein tieferes Level der Spiele zu bringen. Dazu dient unter anderem das Control Center, das einen leichten Zugang zum UI und jede Menge Infos zum Spiel liefert. Als Beispiel; das Demon’s Souls Remake alleine hat 180 Hilfe Videos, die darüber abgerufen werden können, was laut Sony die gesamte Benutzererfahrung erheblich verbessern wird.

PS4 UI als Vorbild

Gleichzeitig wollte man sich jedoch nicht zu weit vom PS4 UI entfernen, das von den Usern sehr gut aufgenommen wurde. Das erklärt auch die Struktur auf der PS5, die sehr sehr ähnlich ist. Simpel und leicht zu verwenden. So hofft man bei Sony, dass auch das PS5 in Kürze sehr gut aufgenommen wird, wobei stetige Anpassungen und Ergänzungen mit Sicherheit noch folgen werden.

Die PS5 ist außerdem noch enger mit dem PlayStation Network verbunden, so dass man nun auch mehr Live-Inhalte zu den Spielen zugeordnet bekommen, einschließlich Informationen zu DLCs, Updates, News etc.

In Zukunft folgen außerdem individuelle Anpassungsmöglichkeiten, etwa in Form von Themes, wie es sie bereits auf der PS4 gibt.

Die PS5 erscheint hierzulande am 19. November 2020.

Sony PlayStation 5
  • Freue dich auf blitzschnelles Laden mit einer ultraschnellen SSD, eine realistischere Spielerfahrung...
  • Nutze die Leistung der speziell entwickelten CPU, GPU und SSD mit integriertem I/O und erlebe, wie...