PS5 – Sony dementiert Berichte über Produktionschwierigkeiten (Update)

Ursprünglich hatte Sony äußert ambitionierte Pläne für den Launch der PS5, um das Desaster von der PS4 damals nicht zu wiederholen. So strebte man für den Launch-Zeitraum wohl 15 Millionen verkaufte PS5 Konsolen an, von denen man jetzt jedoch wieder abweichen muss.

Wie Bloomberg berichtet, gibt es wohl Probleme oder Rückstände bei der Produktion des Custom-Design-Soc, sodass wohl nur 50% der ursprünglich angeforderten Menge abrufbar sind. Damit fehlen Sony genug Bauteile, um ihr angestrebtes Ziel erfüllen zu können. Stattdessen hat man dieses um 4 Millionen Einheiten nach unten geschraubt.

Bis Ende des Jahres sollen nun aber mindestens 10 Millionen Einheiten der PS5 produziert werden.

Trotzdem keine Panik

Auch wenn es jetzt keine 15 Millionen PS5 Konsolen sind, die Sony um den Launch Zeitraum herum bereitstellen kann, sind es immer noch mehr, als die anfänglich eingeplanten 5 bis 6 Millionen Einheiten, von denen man noch im April ausging, sowie auch deutlich mehr als zum PS4 Launch damals.

Händlern warnen dennoch davor, dass es zu Lieferengpässen kommen kann, da die Nachfrage nach der PS5 weiterhin ungebrochen ist. Auch ist noch nicht klar, wie genau die Verteilung der PS5 auf die einzelnen Regionen sein wird.

Mehr dazu wird man wohl am morgigen Mittwoch zum nächsten PS5 Showcase erfahren, einschließlich dem PS5, dem Launch Date und den Vorbestellungen zur PS5. Alle Infos von dort gibt es dann umgehend hier bei uns.

Update: Sony hat den Bericht von Bloomberg gegenüber GamesIndustry dementiert. Demnach habe man keine Details über die Produktion veröffentlicht, ebenso haben sich die gesteckten Ziele nicht verändert.

Sony PlayStation 5
  • Freue dich auf blitzschnelles Laden mit einer ultraschnellen SSD, eine realistischere Spielerfahrung...
  • Nutze die Leistung der speziell entwickelten CPU, GPU und SSD mit integriertem I/O und erlebe, wie...