Früher war es noch so, dass man sich einen Fernseher gekauft hatte, der 10 Jahre und länger halten musste. Heutzutage überholt sich die Technik fast täglich und man kommt nur schwer mit der Anschaffung hinterher, wenn man auf dem aktuellsten Stand sein möchte. Die PS5 könnte den einen oder anderen jetzt allerdings auch zu einem Upgrade zwingen.

Selbst wenn man vielleicht erst in den letzten zwei Jahren einen neuen TV gekauft hat, kann man sich ziemlich sicher sein, dass dieser spätestens ab diesem Jahr als recht veraltet gilt, oder bestenfalls als tauglich. Grund dafür ist vor allem der Wechsel auf den neuen HDMI Standard 2.1, der in diesem Jahr stärker denn je vorangetrieben wird. Und wir alle wissen, Gamer wollen immer das Beste aus ihrer Hardware holen – und dazu gehört auch das entsprechende Endgerät, sprich der Bildschirm.

HDMI 2.1 “zwingt” zum aufrüsten

Soweit bestätigt ist, setzen die PS5 und Xbox Series X nicht nur auf native 4K und partielle 8K Auflösung, auch Framerates von bis zu 120fps werden möglich sein. Das ist doppelt so viel, als es mit den jetzigen Konsolen möglich ist. Um allerdings nur daran zu denken, sollte man wissen, dass diese Benchmarks nur mit dem HDMI Standard 2.1 ermöglicht werden. Diesen findet man seit 2019 in einigen TVs von LG, sowie rüsten Sony und andere Hersteller ab diesem Jahr bei ihren Modellen ordentlich auf. Nicht zu vergessen, dass alle Zwischengeräte (AVRs etc.) ebenfalls HDMI 2.1 haben müssen, um aus den Vollen schöpfen zu können.

RELATED //  PS5: Ex-Microsoft ist nicht enttäuscht von der Hardware, hatte viel weniger erwartet

Man geht daher davon aus, dass der TV-Markt durch die neuen Konsolen auch wieder etwas beflügelt wird. Sicher, die meisten “aktuellen” TVs werden völlig akzeptabel sein und mit der PS5 und Xbox Series X ohne Probleme funktionieren. Zumal es auch an den Entwicklern liegt, Spiele mit solch hohen Spezifikationen abzuliefern. Ob das schon direkt zum Launch der PS5 und Xbox Series X der Fall sein wird, darf bezweifelt werden. Das Maximum wird es eines Tages allerdings nur mit brandaktuellen TV-Geräten geben. Vielleicht ist das aber auch genau der Anstoß, den man ab und zu braucht, um mal wieder über ein neues TV-Gerät nachzudenken. Realistisch betrachtet macht es wohl ab 2021 Sinn.

Abgesehen von einer höheren Auflösung oder Framerate profitiert man durch die neuen Standards von weiteren Vorteilen, wie zum Beispiel eArc, Variable Refresh Rate (VRR), HDR 10+, Dolby Vision IQ und weitere, die ausschließlich für HDMI 2.1 vorgesehen sind.

Hinweis: Offenbar gibt es durch den Artikel ein wenig Verwirrung, was die Abwärtskompatibiltät zu älteren HDMI Standards angeht. Natürlich werden alle TV-Geräte mit HDMI 2.0 und auch darunter zusammen mit der PS5 und Xbox One X funktionieren. Vielmehr beziehen wir uns hiermit auf das maximal mögliche, das die neuen Konsolen theoretisch leisten werden. Man kann wohl davon ausgehen, dass jeder 4K TV etc. noch auf lange Zeit den zukünftigen Standard bei Spielen erfüllen wird. 8K oder 120fps werden wohl auch auf der PS5 eher die Ausnahme sein. Die Verwirrung bitten wir zu entschuldigen.