Quantum Error – Der Spieler wird sich fühlen, als wäre er selbst im Spiel

Entwickler TeamKill Media arbeitet derzeit an ihrem PS5 Launch-Window Titel Quantum Error, der zunächst exklusiv für Sonys Konsole erscheint. Da man hierdurch keinerlei Rücksicht auf eine andere Hardware nehmen muss, kann man die Features der PS5 natürlich voll nutzen.

Dazu gehört unter anderem die Tempest Engine und der DualSense Controller, über die TeamKill Media in der aktuellen Ausgabe des OPM Magazine spricht. Ziel hier ist es, dass der Spieler jeden Moment genau spüren wird, als wäre er gerade selbst im Spiel.

Co-Founder Micah Jones sagt dazu:

„Audio spielt eine große Rolle, um den Horror durch das gesamte Spiel hinweg zu fühlen und aufrecht zu erhalten. Wir möchten, dass der Spieler das Gefühl hat an diesem Ort im Spiel zu sein, wo der Sound ihn verschlingt, wo er die Feinde wahrnehmen kann, von wo sie kommen, und wo die Umgebung zum Leben erwacht, während man sie durchquert.“

Mithilfe des DualSense Controller gibt man einem dieses Gefühl dann auch direkt in die Hand, was den Entwickler schon jetzt völlig begeistert. Jeder Schuss wird die Hand vibrieren lassen, je nachdem wo man vom Feind getroffen wird – dieses Gefühl lässt sich zudem dynamisch verlagern. Auch kann man unterscheiden, ob der Controller nur links oder nur rechts vibriert.

„Wir werden den Spieler zu Türen gehen lassen, bei denen Explosionen auftreten können, und der Charakter legt seine linke Hand auf die Tür. Wenn diese heiß ist, vibriert der Controller auf der linken Seite des Controllers, um den Spieler vor einer Explosion zu warnen wenn die Tür geöffnet wird.“

Hinzu kommt die Nutzung des Lautsprechers und die adaptiven Trigger, die mit Widerstand gegen einen arbeiten, wenn man versucht eine Tür zu öffnen und dies gleichzeitig mit Audioeffekten unterlegt, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Quantum Error erscheint um den Launch der PS5 herum, vermutlich gegen Anfang 2021.