Rainbow Six Siege – Ubisoft bekräftigt 10 Jahresplan

Ubisoft stellt sich immer mehr auf das Games-as-a-Service Modell ein, bei dem Spiele eher langfristig unterstützt werden und nicht ständig einen Nachfolger erhalten. So soll zum Beispiel auch ‚Rainbow Six Siege‘ bis zu zehn Jahre unterstützt werden, wie man auf dem gestrigen Outbreak-Event erfahren konnte.

Die Operation Chimera und das Outbreak-Event sind die nächsten Highlights des Taktik-Shooter, für das man auch direkte neue Inhalte vorgestellt hat. Neben den neuen Operator und dem Outbreak Event selbst wurde zum Beispiel auch ein neuer KooP-Modus namens ‚Pick & Ban‘ präsentiert.

https://twitter.com/Rainbow6Game/status/965266841080709120

Darin müssen die Teams ihre Gegner daran hindern, zwei Operator ihrer Wahl im gesamten Match nutzen zu können, was allerdings auch für einen selbst gilt. Während der Season 3, die in Kürze startet, werden zudem einige Karten aktualisiert, darunter Hereford Base, dessen Layout komplett verändert wird. Sollte Ubisoft den 10 Jahresplan durchhalten, werden eines Tages um die 100 Operator im Spiel verfügbar sein, wie man jetzt schon prophezeit.

Eine Singleplayer-Kampagne schließt man hingegen weiterhin komplett aus, da diese laut Ubisoft nie Teil des Konzepts war und somit auch nie umgesetzt wird. Der Fokus liegt klar auf die Weiterentwicklung des Multiplayer-Part.

Das Outbreak Event startet am 06. März und endet am 03. April 2018. Einige Eindrücke von dem gestrigen Event liefern euch außerdem zwei neue Videos: