Rebellion stolz auf die Gewalt in Aliens vs. Predator

Sicherlich ärgert einige SEGAs Entscheidung ihren Shooter Aliens vs. Predator aufgrund der Gewaltdarstellung erst gar nicht hier zu veröffentlichen. Laut Tim Jones, Chef-Designer bei Rebellion, sei man aber geradezu stolz auf die Gewalt im Spiel.

„Die Killmoves sind nur ein Teil eines reichhaltigen, komplexen und belohnenden Nahkampfsystems. (…) Die Gewaltakte, sowohl als Alien als auch als Predator, sind essentiell für die Marke und sollen für Angst in der Einzelspielerkampagne der Marines sorgen. Aus diesem Grund konnten wir sie auch nicht entfernen oder abändern, um in bestimmten Ländern bestimmte Altersfreigaben zu bekommen.“

Aliens vs. Predator erscheint am 19. Februar 2010 hier in Europa. Zuvor kündigte SEGA an, den Titel nicht in Deutschland zu veröffentlichen oder eine lokalisierte Version anzubieten.

Quelle: GameZone.de

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x