Red Dead Redemption Remaster soll weiterhin in Arbeit sein

Rockstar Games soll weiterhin an einem Remaster zu Red Dead Redemption arbeiten, mit dem man die gleiche Pläne verfolgt, wie mit der bald erscheinen GTA Trilogy.

Gerüchte um ein Remaster gab es bereits 2018, wo es hieß, dass das Remaster als DLC für Red Dead Redemption 2 erscheinen soll. Das ist zwar bis heute nicht eingetroffen, laut dem Rockstar Mag Insider Chris Klippel sind die Arbeiten daran aber noch im Gange.

Erscheinen soll das Red Dead Redemption Remaster für Konsolen und den PC, wobei keine spezifischen Plattformen genannt werden. Sicher ist man sich nur, dass es ein Remaster und kein Remake wird, womit man sich vermutlich „nur“ auf eine verbesserte Auflösung, bessere Framerate, überarbeitete Texturen und so weiter freuen kann.

Die damaligen Gerüchte zu einem Remaster basierten hingegen auf einem Glitch im Spiel, wo offenbar Audiospuren von Charakteren aus dem original Red Dead Redemption zu hören waren, ebenso einige brandneue Dialoge, die nicht zugeordnet werden konnten. Zudem konnte man einen bislang unbekannten Teil der Karte ausfindig machen, den man ebenfalls durch einen Glitch betreten konnte.

RELATED //  GTA VI - Analysten geben Release-Hinweis ab

Die gleiche Quelle brachte heute auch die Spekulationen über eine chaotische Entwicklung von GTA VI in Umlauf, die aufgrund dessen vor zwei Jahren neu gestartet worden sein soll.

In beiden Fällen gibt es bislang jedoch keine offiziellen Statements von Rockstar Games, weshalb man auch das Remaster zu Red Dead Redemption als rein spekulativ betrachten muss.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x