Resident Evil 2 – Hintergrundstory von Leon wurde verändert

Um dem Anspruch eines Remakes auch gerecht zu werden, wurden nun auch kleinste Details in ‚Resident Evil 2‘ abgeändert, einschließlich der Hintergrundstory von Leon.

Dessen Biografie wurde jetzt auf Twitter veröffentlicht und unterscheidet sich vom damaligen Original. Darin heißt es jetzt:

„Leon S. Kennedy wurde Raccoon City zugeteilt. Bevor er allerdings seinen Dienst antrat, verweilte Kennedy in seinem Zuhause im Bereitschaftsdienst, um seine Befehle abzuwarten. Nachdem diese jedoch ausblieben, hatte er das Gefühl, dass irgendetwas nicht stimmt, weshalb er sich auf den Weg zu seinem Department machte. … Als er wenige Tage später in Racoon City eintrifft, verändert sich sein Leben auf drastische Weise.“

In der ursprünglichen Hintergrundstory war noch die Rede von einer Trennung von seiner Freundin, sowie einer Übernachtung in einem Motel, das er aufsuchte, um seinen Rausch auszuschlafen. Erst dann blieben die Befehle aus und er machte sich auf den Weg ins Department.

Warum Capcom die Geschichte verändert hat, ist unklar. Womöglich war das Original nicht stimmig genug, vielleicht wollte man die Referenzen auf Alkohol aus dem Spiel haben oder ähnlich.

Resident Evil 2 erscheint im kommenden Januar.