Silent Hill – Insider pocht weiterhin auf Existenz, auch wenn er ständig daneben liegt

Die Gerüchte um ein neues Silent Hill-Spiel werden im monatlichem Rhythmus neu befeuert, so auch heute, wo sich der besagte Insider nicht davon abbringen lassen möchte.

So hatte er bereits für das vergangene PS5 Reveal Event prophezeit, dass Sony ein exklusives Silent Hill-Spiel für PS5 ankündigen wird. Passiert ist das jedoch nicht, was die Glaubwürdigkeit des besagten Insiders ein wenig in Zweifel sieht.

Dieser hält aktuell aber daran fest, dass sich das Horrospiel bei einem japanischen Studio in Arbeit befindet, und zwar schon seit 2019, wie zuvor auch immer wieder erwähnt. Nun geht er davon aus, dass es entweder auf dem bisher unbestätigtem State of Play im August oder bei der Tokyo Game Show im September gezeigt wird. Und wenn nicht, dann vielleicht in der Zukunft – irgendwann wird er recht behalten.

Vorherige Gerüchte besagten, dass es sich hier um ein Soft-Reboot handelt, das von Sony Japan Studio entwickelt wird und exklusiv für PS5 erscheinen wird. Hierzu hätten sich Sony und Konami auf einem Deal geeinigt, bei dem Kosten und Gewinne am Ende geteilt werden. Dabei soll Director Keiichiro Toyama eine große Rolle spielen, der damals schon Siren für Sony entwickelt hat und Interesse an einem neuen Horrorspiel zeigt. Hier gab es mehrere Optionen – ein neues Siren, eine brandneue IP oder Silent Hill, wobei letzteres nach Ansicht von Sony die größten Erfolgsaussichten hätte.

Wie auch immer, die Ankündigung soll noch in diesem Jahr stattfinden, bis dahin ist und bleibt es ein Gerücht, das allerdings zunehmend wackelt.